Cybernet wächst prächtig

15. Februar 2006, 13:01
  • swisscom
image

Fast 30 Prozent Umsatzsteigerung.

Fast 30 Prozent Umsatzsteigerung.
Der ISP Cybernet konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 28,3 Prozent von 18,4 auf 23,7 Millionen Franken steigern. Der Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) betrug eine Million Franken. Wie die künftige Swisscom-Tochter weiter mitteilt, konnte sowohl das Reseller- als auch das Firmenkundengeschäft gesteigert werden. Cybernet führt dies auf eine laufende Erweiterung der Dienstleistungen im Connectivity- und Data-Center-Bereich zurück. Im vergangenen Jahr wurde der Bestellprozess verbessert und es wurden weitere Online-Tools eingeführt.
Gestiegen ist auch das Händlernetz und zwar um 33 Prozent von 600 auf rund 800 Vertriebspartner. Für das laufende Jahr erwartet der KMU-Provider Cybernet eine weiterhin positive Entwicklung. Es sollen "innovative neue Produkte" auf den Markt gebracht werden. Angestrebt wird ein Jahresumsatz von 29,5 Millionen Franken. (mim)
(Interessenbindung: Cybernet ist Marketing-Kunde unseres Verlags und hostet unsere Internet-Infrastruktur.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

Swisscom will Konzernleitung deutlich erweitern

Die Gerüchte bestätigen sich: Der Telco will seine Teppichetage um 3 Mitglieder erweitern. Zudem soll es 2 neue Vertreterinnen und Vertreter im Verwaltungsrat geben.

publiziert am 21.12.2022
image

Ex-Schweiz-Chef von Dell kehrt zu Swisscom zurück

Christophe Monnin wird bei Swisscom Head of System Integration im Bereich IT Solutions. Zuletzt war er bei den SBB.

publiziert am 21.12.2022