Dätwyler bringt Nedis in die Schweizer Retail-Distibution

1. Februar 2016, 16:51
  • channel
  • distributor
  • schweiz
image

Proditec bringt das Sortiment des riesigen holländischen Komponenten- und Eigenmarken-Distributors Nedis in die Schweiz.

Proditec bringt das Sortiment des riesigen holländischen Komponenten- und Eigenmarken-Distributors Nedis in die Schweiz. Beide gehören zur Dätwyler-Gruppe.
Der relativ kleine Retail-Distributor Proditec wird plötzlich ganz gross. Denn wie Proditec gehört der holländische Distributor Nedis zum Bereich Technical Components der Dätwyler-Gruppe. Nedis ist allerdings mit 10 Eigenmarken in unterschiedlichen Produktkategorien, 49'000 Reseller-Kunden in 17 Ländern Europas und rund 350 Mitarbeitenden ein ganz anderes Kaliber als Proditec.
Bisher gehörte Proditec zum Elektronik-Online-Händler und -Disti Distrelec, wird nun aber aus Distrelec herausgelöst und mit Nedis zusammengeschlossen. Die Marke Proditec bleibe bestehe, so Proditec-Sprecherin Johanna Walser auf Anfrage in einer Mail an Inside-channels.ch. Die wichtigsten Vertriebsmarken sowie die Eigenmarke Maxxtro wird beibehalten und auch das bisherige Geschäft als Rackjobber (Distributor überwacht selbständig bestimmte Produktegruppen beim Händler und ergänzt Waren) wird weiterhin betrieben. Zusätzlich werde Proditec aber künftig mehr Verkaufssupport in Form von Demoboards, Floor-Displays, Kundenbroschüren, verbesserte Planogramme und ähnlichem anbieten können. Und man wird das sehr grosse Nedis-Sortiment komplett anbieten, so Walser.
Integration in sechs Monaten
In den kommenden Monaten sollen Nedis und Proditec integriert werden. Walser: "Es wird davon ausgegangen, dass die Schweizer Kunden innerhalb von sechs Monaten von dem riesigen Angebot, allen POS-Materialien und dem Webshop mit einfachen Bestellmöglichkeiten profitieren können."
Wie die künftige Firmenstruktur von Proditec Schweiz aussehen wird, konnte uns die Sprecherin noch nicht sagen.
Nedis ist im Markt für Computer- und Elektronik-Komponenten aber auch Supply-Eigenmarken eine grosse Nummer. Der Eintritt der Dätwyler-Tocher in die Schweiz dürfte wohl einiges in Bewegung bringen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2