Dätwyler schluckt den Hersteller von Raspberry Pi

14. Juni 2016, 09:10
  • channel
  • dätwyler
  • reichelt
  • übernahme
image

Der Schweizer Technologiekonzern will mehr als eine Milliarde Franken für den britischen Elektronik-Distributor Premier Farnell bezahlen.

Der Schweizer Technologiekonzern will mehr als eine Milliarde Franken für den britischen Elektronik-Distributor Premier Farnell bezahlen.
Der Technologiekonzern Dätwyler will den britischen Elektronik-Distributor Premier Farnell übernehmen. Dätwyler bezahlt den Aktionären des börsenkotierten britischen Elektronik-Händlers 848 Millionen Franken und muss zusätzlich noch für Schulden aufkommen. Total kostet der Deal den Mischkonzern über eine Milliarde Franken. Um die Übernahme zu finanzieren, wird Dätwyler Schulden aufnehmen und das Kapital erhöhen.
Dätwyler ist bereit, den Aktionären rund 50 Prozent mehr als den letzte Börsenkurs zu bezahlen. Ein stolzer Preis, denn Premier Farnell ist ein Sanierungsfall. Das Unternehmen hat nach Gewinnwarnungen letztes Jahr Restrukturierungen angekündigt. Die Konzernleitung von Dätwyler glaubt, aus der Zusammenlegung seines Bereichs Technical Components mit Premier Farnell Synergieeffekte erzielen zu können. Zu Dätwyler gehören Distrelec, der deutsche Katalogdisti Reichelt Elektronik (2009 übernommen)
Dätwyler habe historisch eher das MRO-Segment (Maintencance, Repair, Operations) bedient, Premier Farnell hingegen das EDE-Segment (Electronic Design Engineers), argumentiert die Konzernspitze. Zusammen könne man beide Märkte bedienen.
Premier Farnell ist in der Schweiz unbekannt. Allerdings nicht eines der Produkte der Briten. Denn der Distributor ist der Hersteller des berühmten superbilligen und superkleinen Computers Raspberry Pi. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022