Daimler wird ganz SAP

20. Mai 2008 um 11:33
  • business-software
  • sap
image

An der Pressekonferenz zum Auftakt der Hausmesse Sapphire gestern in Berlin gab es relativ wenig martialische Töne zu hören.

An der Pressekonferenz zum Auftakt der Hausmesse Sapphire gestern in Berlin gab es relativ wenig martialische Töne zu hören. Nur einmal schmunzelte Co-CEO Léo Apotheker wie ein Kater, der eben einen Vogel verdrückt hat. "Der Daimler-Deal ist wirklich sehr gross", sagte er zur Bekräftigung der Aussage, dass SAP an allen ursprünglich kommunizierten Finanzzahlen für 2008 festhalte.
Tatsächlich wird die Zahl der SAP-Anwender im gigantischen Daimlerkonzern von heute über 65'000 auf mehr als 100'000 ansteigen. Und zwar geht es nicht um bestehende Lizenzen für Software von 'Business Objects', die SAP nun einfach dazu zählen würde. Sondern der Autoriese will seine Informatik weltweit auf SAP NetWeaver harmonisieren und lässt sich dabei von der SAP-Beratung unterstützen. Insbesonders sollen branchenspezifische Lieferketten- und Finanzprozesse mit SAP standardisiert werden. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024
image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

SAP-Mitgründer Hasso Plattner tritt ab

Nach über 20 Jahren als Verwaltungsratsvorsitzender des ERP-Giganten gibt der Mitgründer seine Macht ab.

publiziert am 15.5.2024
image

Thomas Büchel verlässt Teamwork

Der "Teamworker der ersten Stunde" verlässt den SAP-Berater. Auf ihn folgt ein ebenfalls langjähriger Mitarbeiter.

publiziert am 14.5.2024