Das Berner Startup Threatray erhält weitere Millionen

17. Juni 2021, 14:47
image

Das 2018 gestartet Sicherheits­analytik-Spinoff der Berner Fach­hochschule hat in einer zweiten Seed-Runde 2,3 Millionen Franken gesammelt.

Neben den bestehenden Investoren, Hammer Team, Swiss ICT Investor Club, BackBone Ventures und der Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank, hat sich diesmal auch Verve Ventures bei Threatray engagiert, heisst es in einer Mitteilung. Die Gelder sollen ins strategische Wachstum und die Erweiterung des Teams fliessen.
Das Ende 2018 von Endre Bangerter und Jonas Wagner gegründet Unternehmen für datenbasierte Sicherheitsanalytik ist nach eigenen Angaben seit Ende 2020 mit einem SaaS-Produkt auf dem Markt. Das sei schnell bei namhaften Kunden auf Anklang gestossen, so dass man – "von diesem frühen Erfolg angetrieben" – nun schnell wachsen wolle, wird zum Einsatz des frischen Geldes erklärt.
Beim Neuinvestor erklärt man den Einstieg bei Threatray mit einem in Zukunft erwarteten deutlichen Wachstum im Markt für datenbasierte Sicherheitsanalytik. Das Spinoff der Berner Fachhochschule (BFH) "ist äusserst gut positioniert und profitiert vom Deep-Tech-Wissen eines erfahrenen Gründerteams", führt man bei Verve Ventures aus.
Mitgründer Bangerter, der seit Mitte letzten Jahres auch als Co-Leiter des Research Institute for Security in the Information Society der BFH fungiert, erklärt das Neuartige des Produkts mit "Suchalgorithmen, die Zusammenhänge zwischen laufenden und historischen Angriffen finden, die für herkömmliche Technologien unsichtbar sind".
Konkret verspricht die Malware-Intelligence-Plattform von Threatray denn auch "einen tiefen Einblick in versuchte und laufende Malware-Angriffe, um Cyberangriffe effektiv abzuwehren und angemessen darauf zu reagieren". Die Plattform sei stark datengesteuert und ermögliche es, die Bedrohungsdaten einfach aus der Infrastruktur von Unternehmen und Behörden zu sammeln und diese mit modernen Analysefunktionen zu verbinden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Neue Chefin für das BSI

Die Tech-Expertin Claudia Plattner soll die Spitze des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übernehmen, nachdem das Amt monatelang unbesetzt war.

publiziert am 7.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023
image

EFK: Skyguide muss das Continuity Management verbessern

Im Rahmen des Programms "Virtual Center" kommt es zu grossen Veränderungen im IT-Betrieb von Skyguide. In einer zweiten Prüfung anerkennt die Finanzkontrolle zwar Fortschritte, aber beim IT Continuity Management gibt es noch viel zu tun.

publiziert am 7.2.2023
image

Bard vs. Ernie vs. ChatGPT: Der Wettlauf um die Vormacht im Internet

Microsoft treibt zusammen mit OpenAI Konkurrenten wie Google vor sich her. Auch in China soll demnächst ein mächtiges KI-Tool lanciert werden.

publiziert am 7.2.2023