Das erste MINT-Gymi

21. Juni 2013, 13:12
image

Mehr Informatik, weniger Fremdsprachen in Kreuzlingen.

Mehr Informatik, weniger Fremdsprachen in Kreuzlingen.
2014 bietet die Kantonsschule Kreuzlingen erstmals im Thurgau eine sogenannte MINT-Klasse an. Wie die 'Thurgauer Zeitung' berichtet, wird Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik dort von Beginn an im Vordergrund stehen. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau habe den Schulversuch bis zum Schuljahr 2019/20 bewilligt.
Sie werden dort "Roboter programmieren und Google entschlüsseln", schreibt die Zeitung. Die MINT-SchülerInnen werden das Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik belegen, wie auch Programmiersprachen oder Algorithmik. Um das normale Stundenpensum zu halten, werden die SchülerInnen unter dem Strich drei Prozent weniger Deutsch-, Französisch- und Englischlektionen haben.
Die MINT-Klasse ist eine Massnahme gegen den viel besprochenen Fachkräftemangel. Anmelden können sich Thurgauer Sekundarschüler, wenn sie 2014 die normale Kanti-Aufnahmeprüfung bestanden haben. Zunächst ist eine Klasse mit maximal 24 Schülern vorgesehen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pendel schlägt zurück – jetzt drohen Chip-Überkapazitäten

Noch herrschen Lieferschwierigkeiten. Die Auguren der IT-Industrie melden aber, dass sich die aktuelle Chip-Knappheit schon 2023 in Überkapazitäten verwandeln könnte.

publiziert am 13.5.2022
image

EU verschärft Security-Vorschriften in Schlüssel-Sektoren

Die Mitgliederstaaten und das EU-Parlament haben sich über neue Security-Vorschriften, die NIS-2 geeinigt.

publiziert am 13.5.2022
image

Axa beteiligt sich an B2B-Fitness-Startup Kinastic

Die App von Kinastic soll Unternehmen helfen, ihre Mitarbeitenden gesund und fit zu halten.

publiziert am 12.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022