Das grösste (Informatik-) Lernereignis der Schweiz

21. August 2015, 14:34
  • politik & wirtschaft
image

Über 10'000 Schüler haben --http://www.

Über 10'000 Schüler haben vergangenes Jahr. Sie sollen dabei die kreative Seite des Programmierens entdecken.
Die CSedWeek ist eine jährlich wiederkehrende Informatikwoche, die in Ländern in aller Welt zeitgleich stattfindet. In der Schweiz wurde das Programm von der Professur Informatische Bildung der Pädagogischen Hochschule FHNW lanciert. Im Laufe der Woche werden verschiedene Tutorials angeboten, für Einsteiger aber auch für Schüler mit mehr Erfahrung. Nach einem Einführungstutoriat sollen die Kinder und Jugendlichen ein einfaches Computerspiel programmieren.
Ziel dieses Jahr ist es 100'000 Schülerinnen und Schüler für die Programmierwoche zu begeistern, erklärt der Leiter der Professur für Informatische Bildung, Alexander Reppening. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022