Das letzte Jahr XP

8. April 2013, 14:06
  • international
image

Was machen die Besitzer der Millionen PCs, auf denen immer noch Windows XP läuft?

Was machen die Besitzer der Millionen PCs, auf denen immer noch Windows XP läuft?
Die Zeit vergeht in Windeseile. Dessen sollten sich unter anderem all die bewusst sein, die weiterhin PCs mit Windows XP im Betrieb haben. Windows XP ist seit 2001 auf dem Markt. Nun soll das - nun ja, vielleicht nicht vielgeliebte aber zumindest vielgeduldete - PC-Betriebssystem nur noch 12 Monate "leben". In genau einem Jahr, am Montag, dem 7. April 2014, läuft der verlängerte Support von Windows XP durch Microsoft endgültig ab. Das bedeutet, dass Microsoft ab dann keine Security-Updates mehr zur Verfügung stellen will. Das Betriebssystem könnte danach, weil wohl immer noch Schwachstellen aufgedeckt werden dürften, schnell zum "OS der offenen Tür" für Hacker werden.
Microsoft hat den jetzt gültigen Support-Zeitplan für Windows XP schon 2008 angekündigt. Womit man damals wohl kaum rechnete, ist, dass auch fünf Jahre später immer noch so viele PCs mit Windows XP betreiben. Die Schätzungen zum aktuellen Marktanteil von XP divergieren stark, von rund 20 Prozent bis zu etwa 37 Prozent aller PCs. Je nachdem, wie hoch man die Zahl der weltweit in Betreib befindlichen PCs einschätzt, sind das mindestens mehrere Dutzend bis zu einigen hundert Millionen XP-PCs. Wenn sich der "XP-Schwund" nicht stark beschleunigt, werden es auch in einem Jahr noch viele Millionen sein.
Unternehmen, die sich nicht von ihren XP-PCs trennen können, können von Microsoft gegen Bezahlung auch noch weiterhin speziellen Support, inklusive Security-Updates erhalten. Das kostet aber viel Geld, der 'Register' berichtet beispielsweise von 200'000 bis 500'000 Dollar pro Unternehmen. Zudem wolle Microsoft mit der Zeit immer mehr verlangen, je länger das offizielle Supportende zurückliegt. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Ukraine will bei IT-Security stärker mit der NATO zusammenarbeiten

Das von Russland angegriffene Land will offizieller Partner des "Joint Center for Advanced Technologies in Cyber Defense" der Nato werden. Andere Länder könnten davon profitieren.

publiziert am 25.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023