Das papierlose Büro bleibt ein Mythos

6. April 2006, 13:52
  • channel
  • zürich
image

Mehr elektronische Archivierung bedeutet mehr Papierverbrauch.

Mehr elektronische Archivierung bedeutet mehr Papierverbrauch.
Das Forschungsinstitut gfs-zürich hat sich der Frage gewidmet, ob das papierlose Büro "Vision oder Fiktion" ist. Für die im November 2005 durchgeführte und gestern veröffentlichte Studie wurden 617 Schweizer Unternehmen per Internet befragt. Das Resultat: Der Papierverbrauch nimmt nicht ab, sondern zu. Dies, weil immer mehr Unternehmen elektronische Geräte einsetzen und elektronische Dokumente gleichzeitig ausdrucken und ablegen. In den vergangenen fünf Jahren nahm der Papierverbrauch in den befragten Unternehmen um zirka 20 Prozent zu. Vor allem in den grösseren Betrieben war die Zunahme überdurchschnittlich. Und dies trotz einer gleichzeitigen Zunahme von elektronischer Archivierung.
Immerhin 71 Prozent gaben an, dass die "Vision des papierlosen Büros" eine gewisse Bedeutung habe. Für kleinere Betriebe mehr als für grössere. Insbesondere der Detailhandel, ein Teil der Dienstleistungsbetriebe und das Gewerbe glauben vom papierlosen Büro profitieren zu können. Bau, Gastgewerbe, Verwaltung und Finanzsektor glauben weniger an ein Büro, wo es kein Papier mehr geben wird.
Die elektronische Archivierung hat die Papier-Kopien als meistgenutzte Speicherart überholt. Jedoch kann man noch nicht sagen, dass die elektronische Archivierung dominierend ist, wie es die papierne vor zehn Jahren war. Erwatet wird, dass elektronische Speicherungen in fünf Jahren in der Mehrheit sein werden. Heute verfügt vor allem der Finanzsektor über elektronische Archivierungssysteme als logische Folge der zunehmenden elektronischen Speicherungen.
Wer sich für ein mehr oder weniger papierloses Büro entscheidet, wird nicht primär Kosten sparen können. Denn Software und Wartung der elektronischen Systeme sind ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Argumente dafür sind ein verbessertes Knowledge Management oder ökologische Überlegungen. Wobei das letzte Argument gerade angesichts des anhaltenden Papierverbrauchs zumindest in Frage gestellt werden muss. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023