Das RZ Ostschweiz ist nun zu einem Viertel belegt

14. Februar 2020, 15:21
  • channel
image

Mit der HSG haben die RZO-Betreiber eine Vorzeigekundin gewonnen.

In den letzten 12 Monaten hat das Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) rund zwei Dutzend Neukunden gewonnen. Nun hat sich mit der Universität St. Gallen (HSG), die zwei Hochleistungsrechner untergebracht hat, ein Prestigekunde eingemietet.
Insgesamt zähle man mittlerweile 31 Kunden beim RZO, wie CEO Christoph Baumgärtner auf Anfrage erklärt. Damit sei nun ein Viertel der insgesamt 900 Quadratmeter belegt. Wobei noch nicht beide der 450 Quadratmeter grossen Etagen ganz ausgebaut seien, wie Baumgärtner festhält. Kurz vor der Eröffnung hiess es von den Betreibern, dass man innert sechs Jahren ausgebucht sein werde, wenn alles nach Plan verlaufe.
Die ersten fünf Kunden zogen mit der Inbetriebnahme im Frühling 2018 ins rund 20 Millionen Franken teure Datencenter ein: New Vision Consulting, CTF Informatik, Lexo, Orbitron Proserv und OBT entschieden sich für das RZ im appenzellischen Gais. Von den mittlerweile 31 Kunden darf man seitens RZO auch den Logistiker Emil Egger, den Dienstleister Geo Info sowie den Kunststofftechniker Samaplast nennen.
Besonders Stolz ist man derweil auf die neue Uni-Kundin. Die HSG braucht die Ressourcen für den Aufbau von zwei neuen Lehrstühlen im Bereich KI und Machine Learning. Die beiden HPC-Rechner bringen jeweils zwei Peta-Flop Rechenleistung auf die Waage und sollen bereits im März mit einem dritten Computer ergänzt werden, wie das RZO mitteilt.
"Die Virtualisierung von Desktops, IaaS-Infrastrukturen neuer Cloud-Anbieter und von Supercomputern für spezielle Anwendungen führt zwangsläufig zur Verdichtung der Rechenleistung und damit zu einer deutlich höheren Wärmeentwicklung. Wir haben bereits einige Racks mit mehr als 10 kW Leistung", lässt sich RZO-CEO Christoph Baumgärtner in der Mitteilung zitieren.
Das RZO sei das energieeffizienteste Rechenzentrum der Schweiz, sämtlicher Strom stamme aus Photovoltaik und Wasserkraft, werben die Betreiber. Man garantiere eine Verfügbarkeit gemäss TIER IV von 99,998 Prozent und einen Energieeffizienzwert von 1,15.
Das RZ ist im Besitz der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke und der Stadtwerke St. Gallen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023