Das sind die schnellsten Schweizer Supercomputer

27. Juni 2007 um 14:30
  • channel
  • eth
  • ibm
image

Zwei Mal im Jahr werden die schnellsten Computer auf dieser Welt ermittelt und seit jeher führt der BlueGene/L von IBM mit einer Kapazität von 280,6 TFlop/s die Liste an.

Zwei Mal im Jahr werden die schnellsten Computer auf dieser Welt ermittelt und seit jeher führt der BlueGene/L von IBM mit einer Kapazität von 280,6 TFlop/s die Liste an. Für die Schweiz interessanter dürfte sein, dass der schnellste Rechner der Schweiz, der eServer Blue Gene Solution (natürlich auch von IBM) mit 18,8 TFlop/s der ETH Lausanne in der aktuellen Liste auf Rang 39 zu finden ist. Der ETH-Hochleistungsrechner fällt kontinuierlich zurück auf der Liste: Vor zwei Jahren war er noch auf Platz 9, im November 05 auf Platz 13, im Juni 06 auf Platz 16 und im November 06 auf Platz 22.
Der Cray XT3 mit 14,3 TFlop/s, der im Hochleistungsrechenzentrum der ETH in Manno steht, ist das erste Mal auf der Liste und befindet sich auf Platz 60. Ebenfalls verschlechtert hat sich der Dalco Cluster CL1024w mit 9,6 TFlop/s von BMW Sauber F1: Im November 06 noch auf Platz 60, befindet er sich nun auf Position 91. Der letzte "Schweizer" Supercomputer auf der Liste ist der eServer Blue Gene Solution vom Zürcher IBM-Forschungszentrum. Dieser Supercomputer mit einer Leistung von 9,4 TFlop/s rangiert auf Platz 96 (vorher 65, 40 und 31). Die gesamte Liste gibt es hier. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachfrage nach RZ-Kapazitäten wächst schneller als das Angebot

Hyperscaler nehmen einen Grossteil der verfügbaren Kapazitäten in Beschlag. Energiebeschaffung und steigende Baukosten treiben die Preise gemäss einem Report in die Höhe.

publiziert am 20.2.2024
image

Also büsst über 1 Milliarde Umsatz ein

Der Emmener Distributor muss einen Dämpfer hinnehmen: Umsatz und Gewinn sind 2023 deutlich geschrumpft.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024
image

Intellishore lässt sich in Zürich nieder

Bis Ende Jahr will der zu Solita gehörende Datenspezialist und Unternehmensberater acht Leute in der Schweiz beschäftigen. Im Visier stehen internationale Pharmakunden.

publiziert am 19.2.2024