Das Wetter in der Hosentasche

28. Februar 2013, 15:43
  • app
  • ios
  • android
image

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz hat zusammen mit Ubique die MeteoSwiss-App entwickelt.

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz hat zusammen mit Ubique die MeteoSwiss-App entwickelt. Die Applikation bietet laut einer Medienmitteilung Zugang zu Wetterprognosen, unterschiedlichen Messdaten und Unwetterwarnungen in der Region. Sie ist sowohl für iOS erhältlich. Bis Ende Jahr soll sie auch für Windows Phone zur Verfügung stehen, eine Version für BlackBerry ist noch nicht in Planung. Die Investitionskosten belaufen sich auf 130'000 Franken, wie es auf Anfrage heisst.
Die App kann die Wetterprognose für die nächsten sechs Tage, Wetteranimationen mit Satelliten- sowie Niederschlagsradarbildern anzeigen. Unter Favoriten können Nutzer ausserdem die Wetterdetails ausgewählter Lieblingsorte in der Schweiz speichern und individuelle Warntypen und -stufen festlegen, die dann via Push-Meldungen verschickt werden. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mehr Privatsphäre für Android-User, aber frühestens in 2 Jahren

Nach Apple zieht nun Google nach: Der Konzern will die Privatsphäre von Android-Usern besser schützen, kritisiert aber gleichzeitig den Konkurrenten und hält noch 2 Jahre an der bisherigen Praxis fest.

publiziert am 17.2.2022 1
image

Vorzeigeprojekt der SBB sang- und klanglos eingestellt

Die im Sommer 2019 gemeinsam mit Axon Vibe initiierte Plattform sollte das "Amazon" der Mobilität werden.

publiziert am 1.11.2021
image

Apple stellt iPhone 13 vor

Das Gerät verfügt über einen schnelleren Chip und bis zu 1TB Speicher.

publiziert am 15.9.2021
image

Huawei macht Ernst mit seinem eigenen Betriebssystem

Das grundsätzliche Problem, dass die Smartphones von Huawei keinen direkten Zugriff auf viele Apps haben, löst aber auch HarmonyOS nicht.

publiziert am 3.6.2021