Das wird Windows 10 kosten

13. Mai 2016, 12:34
  • channel
  • windows 10
image

Ab dem 30.

Ab dem 30. Juli wird das Upgrade auf Windows 10 kostenpflichtig. Ausnahmen gibt es ab dann nur noch für einige spezielle Fälle wie Nutzer mit körperlichen Einschränkungen. Um in Genuss des Gratis-Upgrades kommen zu können müssen sie allerdings auf den Einsatz spezieller Peripherie wie etwa eine kopfgesteuerte Maus angewiesen sein, weiss 'crn.de'.
Kostenpflichtig wird’s für alle anderen. Bekanntgegeben hat Microsoft die Preise für Endkunden und Kleinunternehmen. Sie zahlen ab dem 30. Juli 135 Euro für die Standard-Version und 279 Euro für die Pro-Version. Günstiger ist es in den USA, wo die Preise schon etwas früher bekanntgegeben wurden. Die Standard-Version kostet dort 119 Dollar.
Die Preise für Volumenlizenzen werden weiterhin individuell ausgehandelt. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022
image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022