Dataline übernimmt ERP-Business von Systematics, Lyss

19. März 2007 um 14:43
  • business-software
image

Der Horgener Hersteller von betriebswirtschaftlicher Software Dataline ("Dias") übernimmt für einen nicht genannten Betrag das Geschäft mit Anwendersoftware (Dias und Lotus-Notes-Lösungen) von der Lysser Systematics Soft Solutions.

Der Horgener Hersteller von betriebswirtschaftlicher Software Dataline ("Dias") übernimmt für einen nicht genannten Betrag das Geschäft mit Anwendersoftware (Dias und Lotus-Notes-Lösungen) von der Lysser Systematics Soft Solutions. Sechs Mitarbeitende wechseln von Systematics zu Dataline, die damit auch zu einem Standort in Lyss bei Bern kommt.
Systematics Soft Solutions wurde per Anfang 2006 von Econis übernommen und wird sich auf die angestammten Geschäftsfelder von Econis (Netzwerkbau, Telefonie, Infrastruktur, Beratung) konzentrieren.
Erst per Anfang Jahr hat Robert Zanzerl (ehemals Polynorm) die Leitung von Dataline übernommen. Er will nun die Vertikalisierung des auf IBM i-Series (AS/400) basierenden Systems Dias vorantreiben. Im Fokus steht der Maschinen- und Gerätehandel und Non-Food-Retail mit Filialbetrieben. Dias hat gemäss Zanzerl Stärken, wenn es um die Kombination eines Handelssystems mit gewissen Herstellungs- (Assemblierung), Service- und Reparaturprozessen geht. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

SAP bringt KI-Assistenten

"Joule" wird in alle wichtigen Produkte des Herstellers integriert und soll Geschäftsprozesse von Unternehmen verändern.

publiziert am 27.9.2023
image

Oracle präsentiert seine generative KI

Der US-Konzern hat seine Cloud-Plattform OCI mit generativen KI-Services ausgestattet. Das neue Angebot ist auch Grundlage für KI-Funktionen im SaaS-Portfolio von Oracle.

publiziert am 20.9.2023
image

Anwendergruppe: Cloud-only "keine Option" für SAP

Der ERP-Riese muss dafür sorgen, dass alle Kunden von Innovationen im Bereich KI oder grüne Technologie profitieren können, findet die SAP-Anwendergruppe.

publiziert am 19.9.2023
image

Oracles Database kommt in Azure Rechen­zentren

Microsoft und Oracle vertiefen ihre Partnerschaft und machen Oracle-Hardware und -Software direkt innerhalb von Azure verfügbar.

publiziert am 15.9.2023