Datastore lacht sich Security-Hersteller Vectra Networks an

17. November 2015 um 16:39
  • channel
  • datastore
  • security
image

Der Spreitenbacher VAD-Datastore hat neu die Produkte von Vectra Networks im Sortiment.

Der Spreitenbacher VAD-Datastore hat neu die Produkte von Vectra Networks im Sortiment. Vectra hat eine APT-Lösung (APT steht für Advanced Persistent Threat) entwickelt. Vectra sei der erste Security-Anbieter, der durch maschinelles Lernen, Verhaltensanalysen und "Data Science" Angriffe "ununterbrochen" und "automatisiert" erkennt, teilt der Hersteller blumig mit.
Vectra Networks ist erst seit September dieses Jahr im EMEA-Raum unterwegs. Der Hersteller wurde von 'CRN' USA als "Emerging Vendor" und von Gartner als "Cool Vendor" ausgezeichnet. Der Gründer von Vectra, Hitesh Sheth, war zuvor COO von Aruba. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

BOSA: Wer hat die beste Software im ganzen Land?

Die Verantwortlichen der Best of Swiss App und Web Awards wollen künftig auch die besten Individualsoftware-Projekte auszeichnen.

publiziert am 12.6.2024
image

Wie sich Schwyz gegen Cyberangriffe wappnet

Ein grosser Teil des kantonalen Amts für Informatik beschäftigt sich gegenwärtig mit der Bedrohungslage rund um die Ukraine-Konferenz.

publiziert am 12.6.2024
image

E-ID-Anbieter Procivis gewinnt Projekt der US-Regierung

Die Orell-Füssli-Tochter Procivis hat einen Zuschlag des US-Department of Homeland Security erhalten. Co-CEO Désirée Heutschi erklärt das Projekt und spricht über die Ziele des E-ID-Anbieters.

publiziert am 12.6.2024
image

Atos findet (französischen) Retter

Das Angebot von Ankerinvestor und Onepoint-Gründer David Layani hat das Unternehmen überzeugt. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky geht hingegen leer aus.

publiziert am 11.6.2024