Datenschutztag 2017: Kameras, Passwörter, Apps

27. Januar 2017, 13:52
  • security
  • datenschutz
image

Der Internationale Datenschutztag wird auf Initiative des Europarates seit 2007 jedes Jahr am 28.

Der Internationale Datenschutztag wird auf Initiative des Europarates seit 2007 jedes Jahr am 28. Januar europaweit und auch in Übersee ausgerichtet. Anlässlich des diesjährigen Tages haben Datenschutzbeauftragte Mitteilungen publiziert.
Videoüberwachung werde gern zu einem Allheilmittel hochstilisiert, schreibt der Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) in einer Mitteilung vom Freitag. Wer Menschen aber so aufnimmt, dass sie erkennbar sind, brauche dazu einen guten Grund und müsse sich an gewisse Regeln halten. Dies gelte auch beim Einsatz von Drohnen oder Dashcams.
Man könne sich wehren und vom Betreiber der Viedoanlage die Löschung der Bilder verlangen. Bringt das Gespräch keine Lösung, können die Betroffenen Zivilklage einreichen. Umfassende Informationen sind auf der Homepage des EDÖB zu finden.
Einen anderen Fokus legt der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich. Er betont, wie wichtig es ist, die eigenen elektronischen Daten besser zu schützen. Lanciert wurden deshalb eine neue App, ein Passwortcheck, Datenschutzlexika und YouTube-Videos. Die Features finden sich auf der Webpräsenz des Datenschutzbeauftragten des Kantons. (sda/ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022