Datensicherheit: Schweizer KMU risikobewusst

20. Juli 2010, 11:21
  • politik & wirtschaft
  • symantec
  • kmu
  • datenschutz
image

--https://www.

Small Business Check-Up heisst ein Online-Tool des Security-Software Herstellers Symantec, das KMU eine Standortbestimmung in Sachen Datensicherheit ermöglicht. Im Vergleich mit anderen, so das Prinzip, werden die eigenen Schwächen und Stärken sichtbar. Symantec hat nun die Daten von 700 "Small-Businesses" aus den verschiedensten Branchen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika ausgewertet.
Darunter sind auch 35 Schweizer Unternehmen. 60 Prozent von ihnen schätzen ihr Sicherheitsrisiko als hoch ein und stehen damit in dieser Frage an erster Stelle. Die Hälfte der hiesigen KMU gibt an, wichtige Informationen zu besitzen, deren Verlust zu Geschäftsausfällen führen könnte - Platz zwei auf der Vorsichts-Skala hinter Südafrika. Entsprechend sehen sich 60 Prozent der Schweizer im Bereich Backups von Desktops, Laptops und Smartphones sehr gut aufgestellt und führen den Vergleich an. Regelmässig getestet werden Backup- und Recovery-Vorkehrungen jedoch nur bei rund 26 Prozent der Schweizer Unternehmen. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1
image

IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

publiziert am 30.9.2022
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022