Datenverlust bei Amazon trotz 99,999999999-Prozent-Versprechen

29. April 2011, 08:17
  • cloud
  • amazon
  • aws
  • breach
  • sicherheit
image

Der mehr als dreitägige Ausfall von Amazons Elastic Computing Cloud EC2 über die Ostertage hat weitreichende Folgen für einige Nutzer.

Der mehr als dreitägige Ausfall von Amazons Elastic Computing Cloud EC2 über die Ostertage hat weitreichende Folgen für einige Nutzer. In der Cloud, "auf die Sie sich verlassen können", gingen durch den Ausfall nämlich eine bisher nicht bekannte Anzahl von Daten unwiederbringlich verloren, wie Amazon in einem Email an einen grossen, nicht genannten Kunden schreibt. Der Hardwarefehler sei so gravierend gewesen, dass man die Daten auch mit forensischen Techniken nicht mehr habe wiederherstellen können.
Der Datenverlust rückt die Sicherheit von ausgelagerten Daten wieder ins Schweinwerferlicht. Amazon spricht von einer "Objektzuverlässigkeit von 99,999999999 Prozent über ein Jahr", und im FAQ davon, dass bei 10'000 gespeicherten Objekten davon ausgegangen werden kann, dass im Durchschnitt alle 10 Millionen Jahre ein einziges Objekt verloren geht. Darüber hinaus, so Amazon weiter, wurde der Speicherdienst "so entwickelt, dass ein gleichzeitiger Datenverlust in zwei Anlagen ausgeschlossen ist". Trotzdem scheinen Daten aus der Amazon-Cloud nun unwiederbringlich verloren zu sein. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cloud-Anbieter wie Mega könnten Daten ihrer Kunden manipulieren

Ein ETH-Kryptografie-Team nahm die Verschlüsselung der Cloud Services des neuseeländischen Anbieters Mega unter die Lupe und fand gravierende Sicherheitslücken. Das dürfte kein Einzelfall sein.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022
image

Swissmedic vergibt 25-Millionen-Auftrag an US-Hyperscaler

Die Zulassungsbehörde für Arzneimittel bezieht ihre Public-Cloud-Services in Zukunft von den amerikanischen Anbietern Microsoft, Oracle und AWS.

publiziert am 20.6.2022
image

Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

publiziert am 17.6.2022