Datenverschlüsselung kann Datenrettung verunmöglichen

8. Dezember 2008 um 09:49
  • security
  • verschlüsselung
  • software
  • sicherheit
image

Die immer häufiger eingesetzte Verschlüsselung von Firmendaten auf Datenträgern ist zwar wichtig, kann aber im Falle einer nötigen Datenrettung fatale Folgen haben - wenn falsche Einstellungen vorgenommen wurden.

Die immer häufiger eingesetzte Verschlüsselung von Firmendaten auf Datenträgern ist zwar wichtig, kann aber im Falle einer nötigen Datenrettung fatale Folgen haben - wenn falsche Einstellungen vorgenommen wurden. Deshalb ist es, gemäss einer Mitteilung des Datenrettungsspezialisten Kroll Ontrack, wichtig, eine "datenrettungsfreundliche" Verschlüsselungssoftware zu benutzen.
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Regensdorfer Firma Secude will das Unternehmen nun durch gezielte Aufklärung und Beratung bei der Implementierung von Verschlüsselungssoftware eine Rettung der Daten im Ernstfall ermöglichen und hat dazu acht Zertifizierungskriterien definiert, wonach grösste Aussicht auf eine Wiederherstellung der Daten besteht. Hersteller können ihre Software somit entsprechend zertifizieren lassen. Die Software "Finally Secure 9.2" der im IT-Sicherheitsmarkt tätigen Secude hat als erste diese Zertifizierung erhalten. (bt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Zuger Krypto-Firma Lykke von Cyberangriff getroffen

Das Unternehmen hat den Handel über seine Plattform ausgesetzt. Bei einem Cyberangriff sind Assets im Wert von mehr als 22 Millionen Dollar gestohlen worden.

publiziert am 13.6.2024
image

IT-Problem in der Bundesverwaltung – Ursache ist wohl die Friedenskonferenz

Heute Donnerstag, 13. Juni 2024, kämpft die Bundesverwaltung mit IT-Problemen. Der Zoll stellte vorübergehend auf ein Notfallverfahren um.

publiziert am 13.6.2024
image

Wie sich Schwyz gegen Cyberangriffe wappnet

Ein grosser Teil des kantonalen Amts für Informatik beschäftigt sich gegenwärtig mit der Bedrohungslage rund um die Ukraine-Konferenz.

publiziert am 12.6.2024
image

E-Banking-App der ZKB zeigte falsche Konten an

Aufgrund einer "kurzzeitigen technischen Störung" zeigte die App teilweise Konten von falschen Personen an. Die Störung ist mittlerweile behoben.

publiziert am 11.6.2024