Day Software zurück zu den Wurzeln

4. Februar 2010, 15:07
  • business-software
  • ubs
  • die post
image

Geschäft im deutschsprachigen Raum wird ausgebaut. Zweite Niederlassung in Zürich.

Geschäft im deutschsprachigen Raum wird ausgebaut. Zweite Niederlassung in Zürich.
Day Software war im vergangenen Jahr der unumstrittene Schweizer Börsenliebling. Angesichts der sich verbessernden Konjunkturlage dürfte auch 2010 ein gutes Jahr für den Basler Hersteller von Content-Management-Software (CMS) werden. Für 2010 ist eine regelrechte Offensive im deutschsprachigen Raum geplant. Die Homepage des Schweizer Unternehmens wird nun endlich auch deutschsprachig sein, und in der gesamten DACH-Region (Deutschland, Schweiz, Österreich) ist ein Ausbau der Aktivitäten geplant, wie Days Europa-Chef Angelo Buscemi (Foto) im Gespräch mit inside-it.ch sagt.
Day neu auch in Zürich
Hierzulande wurde im Januar die zweite Niederlassung eröffnet. Nach dem Hauptsitz in Basel gibt es nun auch eine Filiale in Zürich, wo um die zehn Personen (GL, Vertrieb, Marketing) arbeiten. Insgesamt arbeitet über die Hälfte der globalen Belegschaft von Day in der Schweiz. Weltweit beschäftigt Day zirka 140 Personen. Starke Investitionen wird es dieses Jahr aber vor allem in Deutschland geben, wo seit kurzem auch ein Country Manager das lokale Geschäft leitet. In der Schweiz ist weiterhin Europa-Chef Buscemi in Personalunion für das lokale Geschäft zuständig.
Grosses Kunden-Potenzial sieht Buscemi im laufenden Jahr vor allem im Retail- und Finanz-Bereich. "Der Retail ist ein schnelllebiger Markt, da braucht man Agilität, die durch unsere Software gewährleistet ist", sagt Buscemi in Anlehnung an das Day-Motto "Agility matters".
Days CMS-Flaggschiff CQ5 (aktuell in der Version 5.3) ist eine Software, die sich für alle Branchen eignet, sagt Buscemi. Dies zeigt sich auch an der Kundschaft. Letztes Jahr kamen etwa Sika oder der Kanton Bern hinzu. Aus dem Finanzbereich gehören UBS, CS, Groupe Mutuel, die ZKB und Swiss Life zu den Kunden von Day. Auch die Schweizerische Post bezieht Day-Produkte. International ist Day besonders stark in der Automobilbranche, mit Kunden wie GM, Daimler, AMAG oder Nissan. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Stefan Arn will kürzer treten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

100 Hackerangriffe im Monat auf Schweizer Post

Die Post verfügt über eine komplexe IT-Infrastruktur und sieht sich ständigen Hackerangriffen ausgesetzt. Der Konzern hat sich Digitalisierungs-Know-how in den VR geholt.

publiziert am 4.5.2022
image

"Komplexes Systemversagen": Slack erklärt Ausfall

Der Collaboration-Dienst fiel Ende Februar aus. Der Anbieter schildert nun das "kaskadenartige Szenario".

publiziert am 29.4.2022