Deep-Gründer Ivo Frei legt wieder los

25. Juni 2013, 13:36
  • people & jobs
  • startup
image

Eigentlich habe er einige Monate Ferien machen wollen, meint Ivo Frei.

Eigentlich habe er einige Monate Ferien machen wollen, meint Ivo Frei. Nun seien es aber nur ein paar Wochen geworden: Der einstige Gründer des Churer Providers Deep hat nach seinem Abgang bei Deep Mitte April bereits wieder ein Startup aufgezogen. Mit seinem zukünftigen Unternehmen Skipp wagt sich Frei auf ein für ihn neues Gebiet: Skipp soll als Marketing-, PR- und Internet-Agentur funktionieren, die auch noch das Medium Film miteinbezieht. Letzeres, so Frei, werde immer wichtiger: "Wir sind die erste Firma in der Südostschweiz, die nicht mehr in Distributionskanälen oder Disziplinen denkt ... Der Kunde kommt damit schneller und
viel effizienter ans Ziel."
Skipp soll im September mit einer achtköpfigen Crew seine Arbeit aufnehmen. Einer der neuen Mitarbeitenden, steht besonders für den Einbezug der bewegten Bilder: Der Regisseur Mike Eschmann ("Achtung, fertig, Charlie!"). Für Markenfragen und PR hat Frei zudem den Markenstrategen Fabio Aresu (Markenkern AG) an Bord geholt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inseya ernennt neuen CTO

Als Chief Technology Officer soll Stephan Gautschi die Bereiche SASE Cato Cloud und Sentinelone beim Schweizer Security-Unternehmen stärken.

publiziert am 23.5.2022
image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Drei Frauen sind neu im Vorstand von SwissICT

Mit den neu Gewählten wächst der Vorstand auf 12 Mitglieder. Der Verband weist bessere finanzielle Zahlen auf als auch schon.

publiziert am 20.5.2022
image

Stefan Arn will kürzertreten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022