Defekte Datenleitung legt Wiener Flughafen lahm

29. August 2016, 12:53
    image

    Ein IT-Problem führte gestern Sonntag dazu, dass sich am Wiener Flughafen viele Flüge verspäteten und einige Flüge ganz ausfielen.

    Ein IT-Problem führte gestern Sonntag dazu, dass sich am Wiener Flughafen viele Flüge verspäteten und einige Flüge ganz ausfielen. Das Problem wurde mittlerweile behoben.
    Laut dem 'Kurier' erklärte ein Sprecher der österreichischen Luftleitzentrale Austro Control, dass ein Defekt an der Datenleitung zwischen Austro Control in Wien-Schwechat und Eurocontrol in Brüssel die Ursache des Problems war. Der Defekt habe dazu geführt, dass Flugplandaten nicht mehr automatisch übermittelt werden konnten. Das Fluppersonal musste die Daten manuell eingeben. Dadurch habe man in Wien nur noch wenige Landungen pro Stunde abwickeln können. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Gibt Swisscom im Glasfaserstreit nach?

    Bald können private Kundinnen und Kunden bei Swisscom wieder Glasfaser-Anschlüsse bestellen – und zwar in Form einer P2P-Anbindung.

    publiziert am 6.10.2022
    image

    Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

    Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

    publiziert am 6.10.2022 2
    image

    Cyberkriminelle veröffentlichen Daten von Läderach

    Einen Monat nach dem Cyberangriff auf den Schweizer Chocolatier sind mehrere Datenpakete im Darknet aufgetaucht. Läderach erklärt uns, die Situation genau zu beobachten.

    publiziert am 6.10.2022