Degausser: Ultimative Datenlöschung

5. November 2007, 17:27
  • security
image

Daten auf magnetischen Datenträgern wie Festplatten, Bändern oder Videobändern zu löschen, ist gar nicht so einfach.

Daten auf magnetischen Datenträgern wie Festplatten, Bändern oder Videobändern zu löschen, ist gar nicht so einfach. Denn normalerweise löscht man Daten, indem man einfach die entsprechenden Sektoren für erneutes Beschreiben frei gibt. Sie sind also nicht wirklich gelöscht. Und spezialisierte Anbieter wie etwa Kroll Ontrack können auch Daten auf mehrfach überschriebenen magnetischen Trägern wiederherstellen. Ihre Dienste werden entsprechend auch von Kriminalbehörden und Geheimdiensten in Anspruch genommen.
Als einzig sichere Methoden, Daten unwiderbringlich aus der Welt zu schaffen, gilt deshalb die totale physische Zerstörung einer Harddisk oder eines Magnetbandes. Man braucht also nicht nur in übertragenen Sinn einen groben Hammer oder eine starke Schere...
Doch Kroll Ontrack rettet nicht nur Daten, sondern stellt auch Geräte her, mit denen man solche wirklich wirklich löschen kann. So den Degausser DG.02 (Bild). Der grosse Vorteil der Maschine ist, dass man damit auch Daten auf kaputten Harddisks löschen kann, auf die man softwaremässig nicht mehr zugreifen kann, die aber ein professioneller Datenretter (oder ein Geheimdienst) noch wiederherstellen könnte. Der Degausser erzeugt ein Magnetfeld mit einer Flussdichte von 11'500 Gauss.
Harddisks, die mit dem Degausser gelöscht wurden, können nicht wieder gebraucht werden, da auch die Wartungsinformationen auf der HD verschwinden. Magnetbänder kann man hingegen neu beschreiben.
Der Degausser erzeugt ein so starkes Magnetfeld, dass es der Hersteller für nötig fand, eine Fernbedienung mitzuliefern. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023