Dell als Outsourcer: Neues Rechenzentrum in Halle

8. März 2012, 12:54
  • cloud
  • dell technologies
  • rechenzentrum
image

Cloud- und Outsourcing-Dienste sollen im Mittelpunkt stehen, wenn der amerikanische Direktanbieter Dell in der zweiten Jahreshälfte 2012 an seinem grössten deutschen Standort im sächsischen Halle an der Saale sein zweites europäisches Rechenzentrum eröffnet.

Cloud- und Outsourcing-Dienste sollen im Mittelpunkt stehen, wenn der amerikanische Direktanbieter Dell in der zweiten Jahreshälfte 2012 an seinem grössten deutschen Standort im sächsischen Halle an der Saale sein zweites europäisches Rechenzentrum eröffnet. Das erste derartige Technology Center von Dell hat gerade erst vor einem Jahr im britischen Slough den Betrieb aufgenommen.
Darüber hinaus verfügt Dell noch über ein "Solution Center" in Frankfurt am Main. "Das neue Dell-Rechenzentrum ist integraler Bestandteil eines weltweiten Investitionsprogramms. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden IT-Outsourcing-Services an einem Standort in Deutschland bereitstellen zu können", erklärte Barbara Wittmann, General Managerin von Dell Deutschland.
Das Technology Center Halle dürfte für die Bewohner der alten und neuen Hansestadt in Sachsen-Anhalt ein wichtiges Zeichen sein, dass diese wieder im Kommen ist, nachdem viele marode Betriebe in dem für die DDR so wichtigen Industriestandort im Zuge der deutschen Wiedervereinigung schliessen mussten.
Dass Dell die grüne Fahne über das Technology Center Halle wehen lassen will, freut Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Denn wie kein anderes habe sein Bundesland den Wechsel zu erneuerbaren Energien eingeleitet, die heute rund ein Drittel des Bedarfes deckten. Unternehmen wie Dell, die zukunftsorientierte Investitionen mit Schaffung neuer Jobs und Umweltverantwortung vereinten, seien daher immer willkommen in Halle.
Im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört, wurde die Geburtsstätte von Georg Friedrich Händel in den 1960ern zum Inbegriff des ostdeutschen Plattenbaus, auch weil an der Sanierung der historischen Gebäude in der Innenstadt gespart worden war. Zum Glück musste nicht alles der "Platte" weichen, denn neben der grossen Nachbarstadt Leipzig besitzt Halle immer noch eine der grössten Ansammlungen von Jugendstilbauten in Deutschland. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1