Dell auf Schnäppchenjagd

11. Juni 2009, 11:42
  • international
  • dell technologies
  • übernahme
image

Für akquisitionswillige Unternehmen hat die Wirtschaftskrise durchaus Vorteile.

Für akquisitionswillige Unternehmen hat die Wirtschaftskrise durchaus Vorteile. So sind börsenkotierte Unternehmen aufgrund der tiefen Kurse nun plötzlich "günstiger" – was eine Konsolidierungswelle ausgelöst hat. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' überlegt sich nun auch Dell ernsthaft, auf Schnäppchenjagd zu gehen.
CEO Michael Dell habe gesagt, das Unternehmen werde in den kommenden Monaten ein Unternehmen "von signifikanter Grösse" kaufen, schreibt das Wirtschaftsblatt. Der texanische PC-Hersteller verfügt über 9 Milliarden Dollar an flüssigen Mitteln. Erst am Mittwoch hat Dell zudem Anleihen im Wert von einer Milliarde Dollar herausgegeben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022