Dell kauft Wyse Technology

2. April 2012, 15:15
  • international
  • dell technologies
image

Dell übernimmt den Thin-Client-Anbieter Wyse und stärkt damit sein Angebot im Bereich "Cloud-Client-Computing".

Dell übernimmt den Thin-Client-Anbieter Wyse und stärkt damit sein Angebot im Bereich "Cloud-Client-Computing".
Der Computerhersteller Dell will sich durch die Übernahme von Wyse Technology in der Desktop-Virtualisierung stärken. Der Thin-Client-Anbieter Wyse Technology habe bereits mehr als 20 Millionen Thin-Clients weltweit ausgeliefert und mehr als 200 Millionen Menschen nutzen Wyse-Produkte jeden Tag , wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Daneben halte Wyse Technolgy mehr als 180 Patente beziehungsweise Patentanträge im Softwarebereich.
Branchenkenner erwarten für derartige Desktop-Virtualisierungstechniken, wie sie Wyse Technology anbietet, ein rasantes Wachstum in den nächsten Jahren. Der End-to-end-Markt im Bereich Datencenterinfrastrukturlösungen dürfte 2015 die Marke von 15 Millionen US-Dollar überschreiten. Über die Kaufsumme sind bis jetzt keine näheren Angaben gemacht worden. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1