Dell schräubelt an der Channel-Organisation

4. August 2015, 15:56
  • channel
  • dell technologies
  • reseller
  • citrix
image

Citrix-Frau Simone Oesch leitet die Channel-Organisation von Dell in der Schweiz und Österreich.

Citrix-Frau Simone Oesch leitet die Channel-Organisation von Dell in der Schweiz und Österreich.
Still und heimlich und von der Channel-Presse (inklusive inside-channels.ch) ignoriert, hat Dell die Channel-Organisation neu aufgestellt. Schon seit März 2015 ist Simone Oesch für die Betreuung des Schweizer und österreichischen Channels (nicht aber der Distribution) verantwortlich. Stephan Muehlemann, den man seit 2011 als Verantwortlichen für das Dell-Channel-Business kennt, hat das Unternehmen gemäss LinkedIn bereits letzten Oktober verlassen.
Simone Oesch ist eine erfahrene Channel-Frau. Seit 2007 war sie bei Citrix, wo sie unter anderem für Channel Development und als Sales Director für die Romandie verantwortlich war.
Gleichzeitig wurde die Channel-Organiation innerhalb von Dell aufgewertet. Sie ist nun Teil der lokalen Sales-Organisation von Dell und nicht mehr an eine EMEA-Struktur "angehängt". Damit sollen Interessenskonflikte zwischen Direktverkauf und Channel-Verkauf besser vermieden werden.
"Channel im Blut"
Dells Ruf als Reseller-orientierte Firma ist auch nach über acht Jahren seit der Ankündigung, ins indirekte Geschäft einzusteigen
"Ich habe natürlich auch davon gehört, dass Dell keinen guten Namen im Channel hat. Das hat mich gereizt. Ich habe Channel im Blut und deshalb hat mich die Stelle angesprochen," so Oesch mit US-amerikanischer Begeisterung in einer kurzen Telefonkonferenz mit inside-channels.ch.
Oesch betont, wie gut sie von Dell-Schweiz-Chef Achim Freyer unterstützt wird und sagt, man sei mit einigen neuen, interessanten Partnern im Gespräch. Konkreteres will sie aber noch nicht sagen, verspricht aber, dass Reseller bei wichtigen Prozessen wie Deal-Registrierung und Spezialpreis-Offerten besser unterstützt wird. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023