Dell will noch mehr Stellen abbauen

4. April 2008, 12:03
  • international
  • dell technologies
  • management
image

Noch vor wenigen Tagen --http://www.

Noch vor wenigen Tagen versicherte Michael Dell Abbau von 8800 Jobs geben wird. Doch nun waren gestern an einer Analysten-Konferenz ganz andere Töne von Dell zu vernehmen. US-Medien zitieren einen Dell-Sprecher, der davon sprach, dass es zum Abbau von "mindestens 8800" Stellen kommen soll. Wie viele zusätzliche Jobs geopfert werden sollen, ist nicht bekannt.
Von den 8800 Jobs wurden bereits 3500 abgebaut. Zusätzlich werden 900 Angestellte einer Notebook-Fabrik in Texas ihre Stelle verlieren, weil die Fabrik geschlossen wird. Im laufenden Quartal sollen 1000 Stellen wegfallen.
Dell möchte in drei Jahren seine Kosten um drei Milliarden Dollar jährlich senken. Der einstige PC-Marktführer leidet zunehmend unter der starken Konkurrenz von HP aber auch anderer Branchengrössen wie Acer und Lenovo. Nach eigenen Angaben benötigt Dell noch ein weiteres Jahr, um die PC-Produktionskosten auf die Stufe der Konkurrenz senken zu können.
Dell sprach zuletzt im April 2005 vor Analysten – damals fing die immer noch andauernde Krise des texanischen PC-Herstellers an. Die Analysten gehen heute davon aus, dass Dell "irgendwann in diesem Jahr" wieder PC-Marktanteile hinzugewinnen wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022