Dell wirft neue Server in die Schlacht

7. Juni 2006, 10:46
  • international
  • dell technologies
image

Die neusten CPUs und vor allem neue Management-Features sollen Dells Server-Absatz wieder in Fahrt bringen.

Die neusten CPUs und vor allem neue Management-Features sollen Dells Server-Absatz wieder in Fahrt bringen.
Dell, der frühere Daueraufsteiger in den Marktanteilsstatistiken, hat gemäss Schätzungen von Marktforschern in den letzten Monaten nicht nur im globalen PC-Markt sondern auch im Server-Markt etwas Umsatzmarktanteile eingebüsst. Eine Auffrischung der "PowerEdge"-Server von Dell soll nun wieder neuen Schwung bringen. Gemäss US-Medienberichten wird Dell die neue Serverlinie heute Abend offiziell vorstellen.
Einerseits rüstet Dell seine neuen Server mit den neusten CPU-Modellen von Intel auf. Die PowerEdge-Modelle 1950, 2900 and 2950 basieren auf den neuesten Xeon-CPUs ("Dempsey"), und sobald die kommenden "Woodcrest"-CPUs erhältlich sind, die einen deutlichen Leistungssprung bei geringerem Stromverbrauch bringen sollen, will Dell zu den ersten Serverherstellern gehören, die darauf basierende Modelle herausbringen.
Da sich aber auch die Serverkonkurrenz damit beeilen dürfte, die neuen Intel-CPUs zu verwenden, sind die CPUs kaum mehr ein Differenzierungsmerkmal für die Dell-Server. Dell will darum seine Server mit mehreren eigenen neuen Features ausstatten. Diese sollen vor allem die Verwaltung der Server in komplexen Umgebungen erleichtern.
Zum Beispiel werden die neuen Dell-Server mit einer kleinen LCD-Anzeige am der Vorderseite ausgestattet. Darauf sollen je nach Einstellung gewisse Status- oder Fehlermeldungen eingeblendet werden. Dies soll dem Techniker in manchen Situationen den Gang zu einer Management-Konsole ersparen, wenn er die Ursache eines Problems finden will. Mit den neuen Servern liefert Dell zudem auch eine neue Management-Software aus, die speziell für das Zusammenspiel mit Software von Partnern wie EMC oder VMware geeignet sein soll. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022