Dells Akku-Probleme: schon lange bekannt

21. August 2006, 15:55
  • dell technologies
image

Erste Probleme traten bereits im Oktober 2005 auf.

Erste Probleme traten bereits im Oktober 2005 auf.
Sie wussten es schon lange: 'InfoWord' berichtete am Freitag, dass sich bereits vor zehn Monaten Manager von Dell und Sony trafen, um Probleme mit den Notebook-Akkus zu diskutieren. Die von Sony gelieferten Akkus sind fehlerhaft und können Brände verursachen. Vergangene Woche sah sich Dell gezwungen, über 4 Millionen Stück zurückzurufen. Sony-Sprecher Rick Clancy sagt, Probleme seien bereits im Oktober 2005 aufgetaucht. Offensichtlich war den Verantwortlichen damals aber noch nicht klar, wie akut das Problem mit den Akkus war.
Die beiden Unternehmen beschlossen, den Herstellungsprozess zu ändern. Es habe auch Diskussionen darüber gegeben, die fehlerhaften Akkus zurückzurufen. Man entschied sich aber dagegen. Diese Geschichte dürfte dem Image von Dell weiter schaden, nachdem am Freitag zusätzlich zur Akku-Problematik auch Gewinnhalbierung und Bilanzpfusch bekannt wurden.
Dell teilte zudem heute mit, dass Grosskunden, die über eine eigene IT-Abteilung verfügen, den Wechsel der Notebook-Akkus selber vornehmen können, nachdem sie die richtige Anzahl Akkus bei Dell bestellt haben. Dell bietet auch an, den Austausch vor Ort von Dell-Servicemitarbeitern durchführen zu lassen. Der IT-Dienstleister EDS bietet seinen Angestellten eine dritte Variante an: Sie können die fehlerhaften Akkus individuell austauschen lassen.
Unterdessen haben Analysten geschätzt, dass der Rückruf Dell 400 Millionen Dollar kosten wird. Die Hälfte davon wird wohl Produzent Sony übernehmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022