Dells Mini-Notebook noch nicht in der Schweiz angelangt

5. September 2008, 13:14
  • workplace
  • dell technologies
  • schweiz
image

Die Geschichte wiederholt sich: Grosse und kleinere PC-Hersteller werfen mit Hochdruck Mini-Notebooks bzw.

Die Geschichte wiederholt sich: Grosse und kleinere PC-Hersteller werfen mit Hochdruck Mini-Notebooks bzw. "Netbooks" auf den Markt, um an diesem, mit dem Eee PC von Asus geborenen, weltweit boomenden Markt zu partizipieren - aber die Schweiz muss jeweils etwas länger darauf warten.
So auch bei Dell. Die Texaner haben, nachdem bereits viele Gerüchte kursierten, gestern die Katze aus dem Sack gelassen und ihr erstes Netbook offiziell in vielen Märkten der Welt lanciert. Das Inspiron Mini 9 hat ein 8,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln und wiegt etwas mehr als 1 Kilogramm. Es verwendet Intels Atom-CPU und weist ein GB Arbeitsspeicher sowie eine 16 GB fassende Flash-Disk, WLAN 802.11g, Kartenleser, drei USB-Anschlüsse, VGA-Ausgang für externe Monitore, eine Webcam, LAN und Bluetooth. In Deutschland kann man es bereits für 369 Euro bestellen.
In der Schweiz aber ist das Mini 9 noch nicht erhältlich, wie man uns bei der Dell-Pressestelle erklärte. Auch ein ungefähres Lancierungsdatum könne noch nicht genannt werden. Ob, und wenn ja wann Dell das Gerät auch auf den Schweizer Markt bringen wolle, werde gegenwärtig noch abgeklärt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

publiziert am 7.2.2023
image

Reto Baumann ist neuer CIO bei Concordia

Baumann wechselt von Swisscard AECS zur Versicherung, wo er neu die Belange der Informatik in der Geschäftsleitung vertreten soll.

publiziert am 7.2.2023
image

Neue Digitalchefin für Interhome Group

Per 1. April 2023 bekommt der Ferienwohnungsvermieter eine Doppelspitze: Sylvia Epaillar wird als Chief Commercial & Digital Officer zusammen mit Jörg Herrmann die Leitung übernehmen.

publiziert am 7.2.2023
image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023 6