Dells Software-Geschäft beginnt mit Quest

15. Oktober 2012, 12:35
image

Dell ist mit dem Kauf von Quest ein Anbieter von IT-System-Management-Software geworden. Im Channel ändert sich vorerst nichts.

Dell ist mit dem Kauf von Quest ein Anbieter von IT-System-Management-Software geworden. Im Channel ändert sich vorerst nichts.
In den letzten Jahren hat der texanische Computerhersteller Dell viele Firmen wie etwa SonicWall übernommen, um so dem Ziel näher zu kommen, ein End-to-End-Anbieter zu werden. Die jüngste Akquisition ist jene von Quest für 2,4 Milliarden Dollar, die Ende September abgeschlossen wurde. Quest ist jetzt sozusagen das Fundament der neuen Software-Abteilung von Dell: Von den rund 1,4 Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr in der Software-Sparte steuert Quest rund 860 Millionen Dollar bei.
Namhafte Kunden
Mit Quest erhält Dell weltweit 100'000 Kunden, 5000 Channelpartner, 1500 Vertriebsspezialisten und 1300 Softwareentwickler. Hierzulande ist Quest mit einem halben Dutzend Festangestellten in Zürich-Oerlikon zuhause. Zwei Drittel der Kunden werden über den indirekten Vertriebskanal betreut. Zu den bekanntesten Schweizer Kunden zählen Nestlé, Schindler, SIX Group und die Baloise. Wie so oft bei Übernahmen beteuert das übernommene Unternehmen, dass sich grundsätzlich nichts ändert - man habe nun als Teil von Dell mehr Spielraum und Möglichkeiten. Andererseits hat auch Quest Erfahrung mit Akquisitionen und weiss deshalb, was die Chancen und Schwierigkeiten sind: "Wir haben in den letzten 13 Jahren rund zwei Dutzend Firmen übernommen", sagt Alexander Neff (Foto), bei Quest zuständig für das Geschäft im deutschsprachigen Raum. Man habe aber jeweils nicht Umsatz, sondern Technologie gekauft und die Partnerprogramm stets beibehalten.
Quest wurde Ende der Achtzigerjahre von Vincent C. Smith gegründet. Er steht weiterhin an der Spitze des Softwareherstellers. Früher oder später dürfte Dell aber zum Schluss kommen, dass eine Integration von Quest Sinn macht. Stand heute bleibt Quest aber "unabhängig". An der Channelstruktur soll sich vorerst nichts ändern. Distributoren für die Schweiz bleiben Prianto, Tech Data (Azlan) sowie Arrow ECS.
Channelchefs verstehen sich
Schon heute sind 70 Prozent der grössten Quest-Partner zugleich Mitglieder des "PartnerDirect"-Programms von Dell, wie 'The VAR Guy' kürzlich berichtete. Die beiden jeweiligen Channelverantwortlichen scheinen darüber hinaus das Heu auf der gleichen Bühne zu haben - ein nicht ganz unwichtiger Faktor.
Quest kommt ursprünglich aus dem Datenbank-Umfeld, hat sich aber kontinuierlich weiterentwickelt. Heute bietet das Unternehmen Software für Performance Monitoring oder etwa auch für Migrationen (vorwiegend von Microsoft-Umgebungen). Hinzu kommen Lösungen für Administratorenrechte, Backupsoftware sowie Lösungen für Applikationszuweisungen auf bestimmten Geräten (Stichwort Bring your own Device). Neff erklärt den Fokus von Quest so: "Wenn es um Migration oder Compliance geht, kommen wir ins Spiel."
An der DellWorld-Konferenz im Dezember dürfte Dell weitere Details zur gemeinsamen Strategie bekannt geben. Es wird erwartet, dass der Chef der neuen Software-Sparte von Dell - der "CA-Aufräumer" John Swainson - erklären wird, wohin Dell mit Quest und den anderen übernommen Firmen steuert. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023