Der erste USB-Stick mit 8 GB

17. November 2005, 06:05
  • workplace
image

Die Speicherkapazität von USB-Sticks erreicht eine neue Stufe.

Die Speicherkapazität von USB-Sticks erreicht eine neue Stufe.
USB-Sticks und andere Flash-Speicher stossen immer mehr in Grössenordnungen vor, die bisher Festplatten vorbehalten waren. Der taiwanische Hersteller Transcend will gegen Ende dieses Monats einen USB-Stick auf den Markt werfen, der eine Speicherkapazität von acht Gigabyte aufweist. Damit ist der "8GB Ultra-Speed JetFlash 8GB" gemäss Hersteller der weltweit erste USB 2.0 Speicherstift dieser Grössenordnung, der auf den Markt kommt.
Der neue Stick von Transcend bietet eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 21MB/s sowie eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 11MB/s. Er wird mit einem Softwarepaket ausgeliefert, das es unter anderem ermöglicht, vertrauliche Daten in verborgenen Partitionen aufzubewahren. Ausserdem kann der Stift als "PC-Schlüssel" konfiguriert werden – sobald man ihn aus dem Gerät entfernt, sollte der PC vor fremdem Zugang geschützt sein.
Der USB-Speicherriese ist nicht gerade billig. In Deutschland soll er gemäss 'Computerpartner' anfänglich saftige 673 Euro kosten. Schweizer Preise und Bezugsquellen konnten wir leider nicht eruieren. Es ist aber anzunehmen, dass in Kürze auch andere Hersteller mit Sticks dieser Grössenordnung nachziehen, und dass die Preise dann schnell sinken.
USB-Sticks entwickeln sich immer mehr zu einem wunden Punkt für die Unternehmens-Security, vor allem wenn es darum geht, sensitive Daten vor den eigenen Angestellten zu schützen. Mit Sticks dieser Grössenordnung lassen sich schnell einmal ganze Datenbanken "abzügeln" – und es ist schwierig den Einsatz von USB-Geräten in an PCs zu überwachen. Die Sorgen von Security-Verantwortlichen dürften entsprechend zunehmen. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022