"Der schnellste PC der Schweiz"

9. Mai 2008, 13:12
  • brack
  • intel
image

Brack lanciert 11'000-Franken-PC: Wasserkühlung, acht Kerne, acht GB RAM, zwei Videokarten: Was will man mehr?

Brack lanicert 11'000-Franken-PC: Wasserkühlung, acht Kerne, acht GB RAM, zwei Videokarten: Was will man mehr?
Hat da jemand Preiszerfall gesagt? Der Aargauer Online- und Kataloghändler und PC-Hersteller Brack lanciert in seinem neuesten Prospekt mit "The Godfather" den ultimativen Gaming-PC. Kostenpunkt: 10'990 Franken. Für das viele Geld bekommt man einen 35 Kilo schweren PC mit einem 1300-Watt-Netzteil, zwei übertakteten Intel-Vier-Kern-Prozessoren (Core 2 Extreme QX9770), zwei Grafikkarten mit nochmals vier Prozessorkernen, acht GB Arbeitsspeicher von Kingston und zwei SAS-Festplatten im Raid-0-Verbund. Das ganze wird mit Wasser gekühlt und schön von hinten beleuchtet. Als Betriebssystem kommt Windows Vista Ultimate 64-Bit zum Einsatz.
Wie Brack-Marketing-Mann Malte Polzin zu inside-it.ch sagt, wurde bisher noch keiner der Super-PCs verkauft, doch sei der "Godfather" trotzdem nicht nur eine Spielerei. Es gehe Brack vielmehr darum, die eigene technische Kompetenz aufzuzeigen. Trotz Übertaktung der Prozessoren gewährt Brack beispielsweise ein Jahr Garantie auf das System.
Tatsache ist allerdings auch, dass erst sehr, sehr wenige Programme, die volle Leistungsfähigkeit der zwei 4-Kern-Prozessoren und der gekoppelten zwei Grafikkarten überhaupt ausnützen können. Bei Brack ist man sich dessen sehr wohl bewusst. Die Verkäufer seien angewiesen, bei Interessenten nachzufragen, ob sie tatsächlich alle Features des "Godfathers" benötigten, so Polzin. (Christoph Hugenschmidt)
(Foto: © by Brack. Die 4-Kern-Prozessoren unter der Wasserkühlung versteckt).

Loading

Mehr zum Thema

image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Roland Brack baut einen ICT-Campus für 10 Millionen Franken

Bis zu 200 ICT-Talente sollen im Schulungszentrum Platz finden. Das Baugesuch liegt bis zum 7. Februar öffentlich auf.

publiziert am 13.1.2023 2
image

Competec steigert Umsatz erneut

Die Gruppe setzte 2022 1,17 Milliarden Franken um. Zugelegt hat Competec vor allem bei Geschäftskunden.

publiziert am 9.1.2023