Der Windows-7-Fahrplan für Firmen und Entwickler

5. August 2009, 14:17
  • technologien
image

Windows 7: Früher als man denkt.

Windows 7: Früher als man denkt..
Der offizielle Verkaufsstart für Microsofts PC-Betriebssystem Windows 7 ist der 22. Oktober. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit, denn Software-Hersteller, Microsoft-Partner und grosse wie auch mittelgrosse Kunden bekommen das Betriebssystem früher.
Der Fahrplan:
Grosskunden wie beispielsweise der Bund, die bei Microsoft einen Volumenvertrag inklusive einer so genannten "Software Assurance" abgeschlossen haben, können Windows 7 bereits ab diesen Freitag herunterladen - allerdings nur in der englischsprachigen Version. Die Versionen in anderen Sprachen folgen "einige Wochen später".
Kunden, die Volumenlizenzen ohne "Software Assurance" (eine Art "Abo" für alle neuen Versionen der entsprechenden MS-Programme) haben, werden das neue PC-Betriebssystem am 1. September beziehen können. Hoffnungsvoll schreibt Brandon LeBlanc im Windows Blog: "... start making your deployment plans!".
Microsoft Partner ("Gold"-Stufe aber auch die einfachen "Certified" Partner) können Windows 7 in Englisch ab 16. August online im Partner-Netzwerk beziehen. Die anderen Sprachen werden für MS-Reseller und -Partner ab 1. Oktober verfügbar. Wer das "Microsoft Action Pack" abonniert hat, kann das neue PC-Betriebssystem in Englisch ab 23. August herunterladen, die anderen Sprachen gibt es ebenfalls am 1. Oktober.
Software-Hersteller und Entwickler kommen zuerst dran
Software-Hersteller, die sicherstellen wollen, dass ihre Programme unter Windows 7 laufen, können die definitive (englischsprachige) Entwickler-Version des neuen OS ("Windows 7 Release Candidate") ebenfalls schon diesen Freitag vom MSDN (Microsoft Developer Network) herunterladen. Microsoft wird innerhalb des kostenpflichtigen MSDN ingesamt 893 (!) verschiedene Versionen von Windows 7 veröffentlichen.
Die deutschsprachige Version von Windows 7 ist gemäss einer Mitteilung von Microsoft Deutschland für Entwickler am 14. August innerhalb des MSDN-Abos erhältlich. Microsoft-Mann Brandon LeBlanc schreibt im Windows-Blog hingegen, die nicht-englischsprachigen Entwicklerversionen seien ab 1. Oktober zu haben.
Wichtig: Die Entwickler-Lizenzen von Windows 7 sind nur bis zum 1. März 2010 gültig. Ab dann wird Windows alle zwei Stunden ausschalten. Dies gilt auch für die Beta-Versionen des Betriebssystems. Ebenfalls wichtig: Es gibt keinen offiziellen Migrationspfad von Windows 7 Beta oder den "Release Candidate" auf die normale Version des Betriebssystems. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022