Deutliche Gewinnsteigerung bei Fust

12. September 2006, 12:10
  • channel
  • geschäftszahlen
image

Trotz Margendruck kann Fust den Gewinn um rund 20 Prozent steigern.

Trotz Margendruck kann Fust den Gewinn um rund 20 Prozent steigern.
Wie aus dem gerade veröffentlichten Halbjahresbericht hervorgeht, konnte er Jelmoli-Konzern die Profitabilität seiner Elektronik-Retailkette Dipl. Ing. Fust AG im ersten Halbjahr 2006 verglichen mit der gleichen Periode im Vorjahr noch einmal deutlich steigern.
Jelmoli weist allerdings den Gewinn von Fust nicht gesondert aus. Die gesamte Detailhandelssparte des Konzerns erwirtschaftete ein Betriebsergebnis (Sufe EBITDA vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 48,6 Millionen Franken. Das sind 21,8 Prozent mehr als vor einem Jahr und bedeutet gemäss Jelmoli den bisher höchste Halbjahresgewinn auf Stufe EBITDA. Vom Gesamtumsatz des Detailhandelsbereiches von 494,3 Millionen Franken entfielen 383,4 Millionen Franken, also 78 Prozent, auf Fust.
Bei Fust stieg der Umsatz damit gegenüber dem ersten Halbjahr 2005 um 3 Prozent, wenn man den Umsatz der per 1. Juni übernommenen Eschenmoser-Filialen mitrechnet. Ohne die Eschenmoser-Umsätze beträgt die Umsatzsteigerung 0,8 Prozent.
Bei Fust trugen gemäss Jelmoli "trotz anhaltendem Margendruck" unter anderem Sparmassnahmen bei den Werbe- und Personalkosten sowie vermehrte Direktimporte zum höheren Gewinn bei. Bei den Produktbereichen habe die "Media"-Sparte dank sehr guten TV- und Home Cinema-Umsätzen umsatzmässig am meisten zugelegt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022