Deutsche Erfolgsstory: Netviewer expandiert rasant

17. Februar 2006 um 11:02
    image

    Der deutsche Hersteller Netviewer macht sich im Markt für Internet-Collaboration-Systeme breit.

    Der deutsche Hersteller Netviewer macht sich im Markt für Internet-Collaboration-Systeme breit. Netwiever ist seit einem Jahr auch in der Schweiz aktiv und beschäftigt hierzulande bereits 10 Mitarbeitende. Im vergangenen Jahr gewann Netviewer nach eigenen Angaben 2'500 Neukunden und verdoppelte den Umsatz auf etwa 10 Millionen Euro.
    Über Gewinn oder Verlust macht Netviewer keine Angaben, doch ist der deutsche Software-Hersteller und -Dienstleister "Monat für Monat in den schwarzen Zahlen", wie Sprecherin Irmgard Pirkl versichert.
    Im laufenden Jahr wollen die Deutschen den Umsatz noch einmal verdoppeln. So soll eine Niederlassung in Österreich und in "mindestens zwei weiteren Ländern" Osteuropas aufgebaut werden.
    Mit Software von Netviewer kann man Internet-Konferenzen mit bis zu 50 Teilnehmern veranstalten und man kann sich gegenseitig über Internet Einblick auf Dokumente und Präsentationen geben. An der Cebit wollen die Deutschen ein System für Videokonferenzen vorstellen und damit in weitere Marktsegmente vordringen.
    Im Juni konnte sich der deutsche Hersteller, der sich in Privatbesitz befindet, 2,5 Millionen Euro Risikokapital von der Zuger Invision sichern. Dieses Geld für die Expansion verwendet, wurde aber bisher gemäss Pirkl "noch kaum angefasst". (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    VX IT Das schnellste IT-Rack der Welt

    IT-Schranksystem. Willkommen in der Zukunft: Rittal präsentiert mit seinem IT-Racksystem VX IT einen maximal durchdachten Variantenbaukasten. Damit lassen sich in bisher unerreichter Schnelligkeit neue IT- Infrastrukturen aufbauen – vom einzelnen Server-Rack bis zum kompletten Rechenzentrum.

    image

    Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

    Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

    publiziert am 22.2.2024 3
    image

    Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

    Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

    publiziert am 22.2.2024
    image

    Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

    Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

    publiziert am 22.2.2024