Deutsche EWs steigen ins Glasfaser-Geschäft ein

30. August 2010, 11:37
image

Was in der Schweiz schon seit einigen Jahren Realität ist, beginnt nun auch beim grossen Nachbarn im Norden.

Was in der Schweiz schon seit einigen Jahren Realität ist, beginnt nun auch beim grossen Nachbarn im Norden. Die kommunalen Betriebe, bisher fokussiert auf die Versorgung der deutschen Städte und Gemeinden mit Strom, Wasser und Gas, entdecken das Geschäftsfeld Glasfaser. Laut der 'WirtschaftsWoche' haben bereits über 100 Stadtwerke angefangen, Netze zu planen oder zu bauen. Die etablierten Internetanbieter wie etwa die Deutsche Telekom stehen der aufkeimenden Konkurrenz naturgemäss kritisch gegenüber und sehen bereits die Gefahr einer Rückverstaatlichung. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022