Deutsche Regierung stützt OSS-Bewegung

24. Juni 2005 um 17:19
  • technologien
  • linux
  • open source
image

Prominenz an der Eröffnung der Karlsruher Linux-Messe "Linuxtag 2005" (22.

Prominenz an der Eröffnung der Karlsruher Linux-Messe "Linuxtag 2005" (22. bis 25. Juni): Zur Eröffnung entsandte die deutsche Bundesregierung Staatssekretärin Ute Vogt. Sie sagte in ihrer Eröffnungsrede, die deutsche Regierung bevorzuge ein möglichst grosse Vielfalt in der Software-Landschaft, um von einzelnen Herstellern unabhängig zu bleiben.
Freie Software trage dazu bei, Arbeitsplätze in kleinen und grossen IT-Unternehmen zu schaffen. Die deutsche Verwaltung fördere seit Jahren den Einsatz von OSS-Software, sagte Vogt.
Zudem machte sie noch eine interessante Bemerkung zum Hickhack um die europaweite Regelung der Patentierbarkeit von Software. Die geplante Richtlinie zu den Software-Patenten liesse sich durchaus noch verbessern, meinte sie und rief die Anwesenden dazu auf, in der Lobby-Arbeit bei den EU-Instanzen (EU-Parlament und EU-Rat) nicht nachzulassen. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Weiterer Supply-Chain-Angriff auf Open-Source-Bibliothek

Cyberkriminelle wollten sich Zugang zu einem Open-Source-Projekt erschleichen. Das zeigt die Anfälligkeit von solchen Lösungen.

publiziert am 16.4.2024
image

Microsoft experimentiert mit Werbung fürs Win-11-Startmenü

Microsoft testet die Idee gegenwärtig in einem neuen Build für seinen Windows-Beta-Channel.

publiziert am 16.4.2024
image

Mozilla kritisiert Online­platt­formen wegen mangelnder Transparenz

Die EU hat Facebook, X oder Snapchat besondere Transparenz­pflichten bei Werbung auferlegt. Einem Mozilla-Bericht zufolge sind deren Tools aber ungenügend.

publiziert am 16.4.2024
image

Microsoft erhöht die Preise für Dynamics deutlich

Um 10 bis 15% steigen die Kosten für einzelne Microsoft-Dynamics-Module. Die neuen Preise gelten ab Oktober.

publiziert am 15.4.2024