Deutsche Telekom zentralisiert IT

15. Dezember 2011 um 10:30
  • international
  • deutsche telekom
  • t-systems
image

Umstrukturierung soll Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe bringen. IT wird zu T-Systems verlagert.

Umstrukturierung soll Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe bringen. IT wird zu T-Systems verlagert.
Die Deutsche Telekom setzt den Rotstift an: Ab 2012 werden sämtliche IT-Abteilungen in Deutschland zusammengeführt, zukünftig soll es nur noch eine einzige Abteilung geben, wie die 'Financial Times Deutschland' heute berichtet. Das Projekt "Eureka" soll Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe erzielen. Pressesprecher Stefan König bestätigt auf Nachfrage von pressetext die Pläne. Intern wird die neue Sparte T-Systems zugeschlagen.
8'000 Mitarbeiter betroffen
"Das Vorhaben wird in der heutigen Aufsichtratssitzung verhandelt. Es ist aber noch nicht klar, wie das neue Konstrukt genau aussehen wird", so König. Fest steht: Ab 2012 wird es bei T-Systems die Einheit IT-Deutschland geben, die intern für die Telekom entwickelt und für die IT-Konzerninfrastruktur verantwortlich ist. "Der grosse Vorteil ist, dass interne Ausschreibungen wegfallen und dadurch Einsparungen ermöglicht werden", erklärt der Sprecher. Zudem werden laut dem Bericht im Konzern Ideen entwickelt, wie die IT europaweit neu organisiert werden könnte.
Von dieser Massnahme sind etwa 8'000 Mitarbeiter aus den verschiedenen IT-Abteilungen betroffen. Für einen gewissen Zeitraum sollen betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden. Nach Ablauf dieser Frist muss neu verhandelt werden.
Sparprogramm
Das Unternehmen senkt mit dem Umbau die operativen Kosten weiter. Im Rahmen des Programms "Save for Service" wurden in den ersten neun Monaten des Jahres bereits Einsparungen von 1,5 Milliarden Euro erzielt. Damit konnte die Kostenbasis seit 2010 insgesamt um 3,9 Milliarden Euro gesenkt werden. Der Zielwert des Programms sieht für den Zeitraum 2010 bis 2012 Einsparungen von 4,2 Milliarden Euro. Euro vor. (pte/bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023