(Deutsche) Verwaltungen tendieren zu Open Source

14. November 2006, 15:50
  • open source
  • schweiz
  • ibm
  • umfrage
  • fraunhofer
image

Zumindest in den 115 befragten bundesdeutschen Verwaltungen war der Trend eindeutig hin zu Open Source Software. Eine Chance auch für die Schweiz?

Zumindest in den 115 befragten bundesdeutschen Verwaltungen war der Trend eindeutig hin zu Open Source Software. Eine Chance auch für die Schweiz?
Um eine Studie einschätzen zu können, muß man zuerst wissen, wer sie in Auftrag gab. In diesem Fall waren es IBM, Novell und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die wissen wollten, wie deutsche Verwaltungen den Einsatz von Open Source Software bewerten. Das Ergebnis des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO belegt, dass kurz- bis mittelfristig die Mehrheit der befragten 115 Einrichtungen mit Kosteneinsparungen durch einen Wechsel zu Open Source-Lösungen rechnet.
Bei knapp der Hälfte der befragten Behörden und Ämter (47 Prozent) rechnet man sogar mit Kostensenkungen von mehr als 50 Prozent, während immerhin weitere 20 Prozent mit Einsparungen von bis zu 25 Prozent kalkulieren. Doch nicht nur auf der Verwaltungsseite sieht man beim Fraunhofer-Institut Vorteile. Besonders mittelständische IT-Dienstleister vor Ort könnten mit entsprechenden Optimierungsangeboten vom Trend hin zu Open Source in den Verwaltungen profitieren.
Nun unterscheiden sich deutsche und schweizerische Verwaltungen zwar im Detail, aber nicht per Principio. Bewährte Open Source Software für generelle Aufgaben wie Kommunikation oder Datenarchivierung, die inzwischen selbst von IT-Schwergewichten wie IBM angeboten wird, dürften auch hierzulande auf ihr Sparpotential überprüft werden. Zumal auch der Effekt für die heimische IT-Branche ähnlich wie für unseren Nachbarn prognostiziert ausfallen sollte. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023 1