Deutscher Bungee-Pionier kauft Schweizer Startup

11. April 2014, 09:00
  • channel
  • app
image

Scout24 verkauft die App für Freizeitaktivitäten Spontacts bereits wieder. Käufer ist die deutsche Jochen Schweizer Gruppe.

Scout24 verkauft die App für Freizeitaktivitäten Spontacts bereits wieder. Käufer ist die deutsche Jochen Schweizer Gruppe.
Spontacts wechselt wieder den Besitzer. Das von Christoph Seitz, Daniel Kästli und Florian Specker gegründete Unternehmen gehört neu zu 78 Prozent zur deutschen Firmengruppe Jochen Schweizer. Jochen Schweizer wurde vom gleichnamigen deutschen Stuntman und "Wegbereiter des Bungeesports in Deutschland" gegründet. Heute bezeichnet sich die Firma als Erlebnis-Anbieter.
Spontacts gehörte bislang mehrheitlich Scout24 Services, einer Tochter der Scout24-Gruppe, die bald zerschlagen werden soll. (Scout24 Schweiz gehört seit kurzem ganz zu Ringier.) 17 Prozent der Anteile an Spontacts gehören nach wie vor den drei Gründern. Wie viel Jochen Schweizer für die Anteile bezahlt hat, gibt das Unternehmen nicht bekannt.
Spontacts scheint gut zu Jochen Schweizer zu passen. Über die Plattform können Nutzer per Smartphone oder online Gleichgesinnte für Freizeitgestaltung und Hobbys suchen. Spontacts startete 2011 in der Schweiz als kostenlose Smartphone App und ist seit März 2013 auch als Webversion und in Deutschland verfügbar. Inzwischen zählt die Freizeit-Community über 350'000 Nutzer.
Jochen Schweizer will Spontacts nun laut einer Mitteilung weiterentwickeln. "Als Experten für aussergewöhnliche Erlebnisse möchten wir in Zukunft das gemeinsame Erleben fördern und Menschen mit gleichen Interessen zusammenbringen. Damit beantworten wir nicht nur die Frage 'welches Erlebnis verschenke ich?', sondern auch die Frage 'was mache ich morgen?'und 'wer macht mit?'", erklärt Firmengründer Jochen Schweizer die strategische Investition. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022