Deutscher Onlinehändler assembliert für Dell

26. November 2010, 10:23
  • dell technologies
image

Der deutsche Online-Händler Notebooksbilliger.

Der deutsche Online-Händler Notebooksbilliger.de (NBB) wird in seiner Produktionsstätte in Sarstedt bei Hannover zukünftig Business-Server von Dell fertigen. Im Rahmen der Kooperation zwischen Dell und NBB sollen künftig Server für KMU-Kunden mit bis zu 500 Mitarbeitenden direkt aus Sarstedt geliefert werden. Dabei gehe es vor allem um Geschwindigkeit, wie Thomas Bleeker, Dell-Channelchef für Deutschland, gegenüber 'IT-Business' sagte. Bei einer Assemblierung in der polnischen Dell-Fabrik müsse man durchaus mit zwei bis drei Tagen Lieferzeit rechnen, während NBB deutlich schneller liefern könne.
NBB will Bestellungen, die bis um 22 Uhr eingehen, bis neun Uhr am nächsten Tag ausliefern. Nicht gefallen dürfte dem Channel allerdings, dass NBB über ein eigenes Systemhaus gegen eine Pauschale die Dell-Server auch beim Kunden installieren will. Für Bleeker allerdings kein Problem, denn es handle sich bei der Kooperation mit NBB um die erste "von möglicherweise mehreren". Ausserdem, so Bleecker weiter, bewege sich Dell im Bereich Services auf den Channel zu. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

SBB wählen Hersteller für x86-Erneuerung

Für die kontinuierliche Erneuerung von Serversystemen schliesst der Bahnbetrieb Rahmenverträge über 6 Millionen Franken ab. Zum Zug kommen Dell, HPE und Lenovo.

publiziert am 19.9.2022
image

Inflation und Lieferketten lassen den PC-Markt schrumpfen

Nach dem Aufschwung durch die Corona-Pandemie sind die PC-Verkäufe zuletzt wieder abgesackt. Nun ist es erstmals zu einem Rückgang gekommen.

publiziert am 12.7.2022
image

Dell wächst kräftig, rechnet aber mit höheren Kosten

Der US-Konzern profitiert von hoher Nachfrage aus Unternehmen nach Business-PCs, Storage und Networking-Lösungen.

publiziert am 27.5.2022
image

Dell: "Multi-Cloud ist die Zukunft"

Der Computerhersteller will in Zukunft verstärkt auf Automatisierung setzen und hat zusammen mit AWS und Azure zwei neue Angebote auf den Markt gebracht.

publiziert am 4.5.2022