Deutsches Software-Haus drängt mit ERP in den Schweizer Markt

5. Dezember 2019, 16:28
  • business-software
  • erp/crm
image

Der deutsche ERP-Spezialist Industrial Application Software (IAS) will ein Stück des Schweizer Marktes.

Der deutsche ERP-Spezialist Industrial Application Software (IAS) will ein Stück des Schweizer Marktes. Im Handelsregister sei eine Aktiengesellschaft namens IAS Holding in Altendorf im Kanton Schwyz registriert, berichtet der 'IT Reseller'. Eine unscheinbare Mitteilung auf der Canias-Website bestätigt mit "Canias goes Schweiz" die Expansionspläne mit seiner eigenentwickelten ERP-Software caniasERP.
Chef hierzulande wird Tobias Kämpf, der zum Sales & Marketing Manager Schweiz von IAS ernannt wurde, wie aus seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Der 51-Jährige hat in seiner Karriere einige Management-Positionen etwa bei Oracle, SAP und Microsoft durchlaufen. Zuletzt war der Ökonom Head of Sales beim Microsoft-Partner Alphapeople.
Industrial Application Software zählt elf Standorte weltweit und hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe. Die quelloffene ERP-Lösung aus dem Hause IAS wird in 28 Ländern bei rund 800 Kunden eingesetzt. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022
image

Valantic übernimmt deutschen SAP-Spezialisten Comsol

Die Digitalagentur will mit dem Kauf ihre SAP-Expertise stärken. Comsol verfügt auch über einige Schweizer Kunden.

publiziert am 16.11.2022