Dicom wieder im Strumpf

31. August 2006, 15:16
  • international
  • geschäftszahlen
image

Nach einem --http://www.

Nach einem schlechten Beginn im ersten Quartal lief es für die Dicom Group gegen Ende des Geschäftsjahrs, das am 30. Juni endete, immer besser. Für das gesamte Geschäftsjahr kann der Spezialist für die elektronische Erfassung und Speicherung von Geschäftsdokumenten nun einen Umsatz von 209,2 Millionen britische Pfund ausweisen, ein Wachstum um 16 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Der Reingewinn vor Steuern stieg um 2 Prozent auf 12,1 Millionen Pfund.
Wie Otto Schmid, der Verwaltungsratsvorsitzende des ursprünglich in der Schweiz gegründeten Unternehmens, dessen Hauptquartier sich inzwischen in England befindet, ausführte, war vor allem das letzte Quartal für Dicom sehr stark und übertraf alle Erwartungen.
Zu den Neukunden, die in diesem Quartal gewonnen wurden, gehören neben unternehmen wie Japan Telecom, Poste Italiane und Sun Chemical auch die Schweizer Post und die Zürcher Kantonalbank. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023