Die beste App im Lande heisst 2017 "Go!"

16. November 2017, 12:36
  • technologien
image

Im Zentrum Zürichs ging gestern die fünfte Ausgabe der Best of Swiss Apps Awards (BOSA) über die Bühne.

Im Zentrum Zürichs ging gestern die fünfte Ausgabe der Best of Swiss Apps Awards (BOSA) über die Bühne. Die 60-köpfige Jury hatte Eingaben von 138 Bewerbern in den neun Kategorien Innovation, Design, User Experience (Usability), Functionality, Business, Campaigns, Enterprise und Games zu bewerten. 31 Apps schafften es auf die Shortlist und sieben von ihnen in die Masterauswahl.
Am Ende wurden 23 Apps ausgezeichnet, wobei allein neun Goldmedaillen vergeben wurden, wie die Veranstalter mitteilen. An den Gesamtsieger, bei dessen Wahl auch die über 300 Gäste involviert waren, wurde zudem der Titel "Master of Swiss Apps" vergeben.
Für diesen Publikumspreis gab es diesmal sieben Bewerber. Er ging an die Schweizer Uber-Variante "Go! So einfach geht Taxi". Die Jury sprach der Go-App allerdings nur zwei Silber- und zwei Bronzeauszeichnungen in den neun Kategorien zu.
Als Spitzenreiter aller Kategorien beendeten hingegen die App "Inside Laax", ein Gästeführer der Ostschweizer Tourismusregion, sowie Zürichs literarischer Stadtführer "Bux" und "ewz-on", eine Zeitreise durch die Geschichte der Elektrizität, das Rennen.
Entwickelt hat die Tourismus-App die Weisse Arena Gruppe mit Inside Labs und nahm dafür zweimal Gold und einmal Silber mit nach Hause. Die App Inside Laax sei im Bereich Tourismus der Benchmark, schreiben die Veranstalter der Prämierung.
Ebenfalls je zwei Gold- und Silberplaketten holte sich die Universität St. Gallen für die von dreipol umgesetzte Bux-App. Die Anwendung überzeugte die Jury besonders wegen der multimedialen Inhalte mit Augmented-Reality-Features, 360-Grad-Videos und Hörbuchpassagen, wie es heisst.
Zu den Besten dieses Jahres gehört mit zweimal Gold schliesslich noch die vom EWZ initiierte und von Staay umgesetzte App ewz-on. Herausgestrichen wird hier, dass zur Erzählung der Elektrifizierungshistorie auch sechs Minigames zum Einsatz kommen.
Die Goldprämierten nach Kategorien
- Innovation: Meteo Schweiz für die gleichnamige App
- Design: Weisse Arena Gruppe mit Inside Laax
- User Experience: GBV Services mit Wetter Alarm
- Functionality: Universität St. Gallen mit Bux
- Business: Weisse Arena Gruppe mit Inside Laax
- Campaigns: EWZ mit ewz-on
- Enterprise: Sherpany mit Sherpany Boardroom 3
- Games: EWZ mit ewz-on
- (Spezial-Kategorie) Augmented and Virtual Reality: Universität St. Gallen mit Bux
Die Liste aller Gewinner kann hier eingesehen werden. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Neuenburg tritt der Swiss Blockchain Federation bei

Trotz der derzeit herrschenden Krise soll die Schweiz mit der Mitgliedschaft des Kantons als international anerkannter Blockchain-Standort gestärkt werden.

publiziert am 23.1.2023