Die Channel-Woche 2

10. Januar 2020, 16:38
  • channel-woche
  • rückblick
image

Reorg bei T-Systems, ein Blick auf Zuschläge des Bundes und neues von Hiag Data sorgten in der Kalender-Woche 2 für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.

Swisscom erhielt 2019 Zuschläge für 800 Millionen Franken

Jede zehnte offene Ausschreibung auf der Beschaffungsplattform Simap stammt aus dem IT-Bereich. Der Löwenanteil bei den IT-Beschaffungen machte Softwareprogrammierung und -Beratung aus, wie eine Auswertung von inside-channels.ch zeigt. 2019 konnte sich Swisscom insgesamt 59 Aufträge sichern. Zusammengezählt beträgt der Preis der gewonnenen Zuschläge von Swisscom fast 800 Millionen Franken. IBM konnte sich 10 Zuschläge mit einem Gesamtvolumen von 483 Millionen Franken sichern. Daneben liegen nach Auftragsvolumen die Consulting-Riesen PwC, Accenture und EY sowie Oracle weit vorne.

T-Systems: Schweizer Telekommunikations-Services werden ausgegliedert

Mitte 2018 wurde bei T-Systems international ein grosser Konzernumbau angestossen. Nun werden einige Änderungen konkret: Voraussichtlich am 1. Juli 2020 sollen rund 2300 gegenwärtige Angestellte von T-Systems Deutschland zur neu gegründeten Deutsche Telekom Business Solutions GmbH wechseln. Eine entsprechende Umgliederung wird es auch bei T-Systems Schweiz geben, wie uns Sprecherin Krystina Koch auf Anfrage erklärte. Wie viele Mitarbeitende hierzulande betroffen sind, könne aber noch nicht gesagt werden und auch einen genauen Zeitplan könne man noch nicht nennen.

Hiag Data macht nächsten Schritt zum Marktaustritt

Hiag hatte mit grosser Kelle angerichtet, um sich im Cloud-Geschäft mit Hiag Data zu etablieren. Nach dem Abbruch des Vorhabens meldet das Unternehmen, man habe nun eine Lösung für die Kunden und die eigene IT-Infrastruktur gefunden. Die IT-Infrastruktur soll künftig gemeinsam mit der Tessiner Tarchini Gruppe und der Zuger Beelastic betreiben und vermarktet werden. "Wir versuchen, die Netzwerk-Infrastruktur zu monetarisieren und das ist die erste Konkretisierung nach der Ankündigung letzten September", sagte uns Hiag-CFO Laurent Spindler.

Schweizer Veeam wird amerikanisch

Die Private-Equity-Firma Insight Partners übernimmt das Schweizer Datenmanagement-Unternehmen Veeam in einem Deal im Wert von 5 Milliarden Dollar. Der Hauptsitz der Firma wird vom zugerischen Baar in die Vereinigten Staaten verlegt, unter anderem weil dort alle wichtigen Hyperscaler ihren Sitz haben. William H. Largent ist neuer CEO von Veeam. Er war bis anhin als Executive Vice President Operations tätig. "Veeam hat in den letzten zehn Jahren ein rasantes globales Wachstum erlebt und wir sehen enorme Möglichkeiten für zukünftiges Wachstum, insbesondere auf dem US-Markt", begründet er die Transaktion.

Accenture übernimmt Symantecs Security-Services-Abteilung

Accenture kauft Broadcom die Cybersecurity-Services-Abteilung ab, zu der Broadcom durch die Übernahme des Firmenkundengeschäfts von Symantec im vergangenen Jahr gekommen war. Die Abteilung beschäftigt weltweit rund 300 Security-Spezialisten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Der Cybersecurity-Bereich von Accenture macht laut dem Unternehmen bereits zwei Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr. Durch die Übernahme kann das Portfolio noch weiter ausgebaut werden. Ausserdem kommt der Consulting-Riese an die Telemetriedaten heran, welche Millionen von weltweit installierten Symantec-Produkten liefern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Die IT-Woche: Auf Talfahrt

Entlassungen, Kündigungen, Konkurse… und ein Lichtblick in wirtschaftlich turbulenten Zeiten.

publiziert am 20.1.2023
image

IT-Woche: Neu eröffnet!

Nicht nur renovierte Beizen kann man neu eröffnen, auch schon längst geschlossen geglaubte Bücher erhalten dann und wann wieder neue Kapitel.

publiziert am 13.1.2023
image

IT-Woche: Domain-Drama

Eine knappe Woche war die Website einer Gemeinde am Bodensee offline. Zu reden gab vor allem die Schuldfrage.

publiziert am 6.1.2023
image

Das IT-Jahr 2022: Pleiten, Pech und P2P

Ein Jahresrückblick auf einige der grossen Informatik- und Datenschutzdesaster.

publiziert am 23.12.2022