Die Channel-Woche:

24. August 2018, 15:45
  • channel
  • sbb
  • cisco
  • bit
  • swisscom
image

Risiken und Nebenwirkungen eines Schluckaufs, drei Auftragsabbrüche, vier Top-Abgänge sowie ein Zugang im schönen Kriens.

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche 34 für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.
Axians IT&T schluckt Ruf Infomatik
Ruf Informatik wird an Axians IT&T verkauft. Geschäftsleiter des Rotkreuzer Käufers Urs Röthlisberger bestätigte am Dienstag auf unsere Anfrage: "Gestern hat Axians IT&T Ruf Informatik übernommen. Heute Morgen wurden die Mitarbeitenden informiert." Ruf Informatik soll als Axians Ruf weiter bestehen bleiben, Ruf-Lösungen weiter unterstützt werden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen der Übernahme lesen Sie unseren Kommentar.
SBB-Chefdigitalisierer geht auf Ende Jahr
Von Microsoft wechselte Christof Zogg im September 2014 zur SBB, wo er die Nachfolge von Patrick Comboeuf antrat, dem "Vater" der SBB-Mobile-App. Nach etwas mehr als vier Jahren tritt Zogg nun auf Ende Jahr als Director Digital Business bei den SBB zurück. Er wolle eine neue berufliche Herausforderung suchen und prüfe verschiedene Optionen, so Zogg. Die Nachfolge als Chef des 50-köpfigen Teams bei der SBB ist noch offen.
Achermann holt Fredy Züger
Fredy Züger hat beim Krienser ICT-Dienstleister und Cloud-Provider Achermann ICT-Services als Key Accounter angeheuert. Züger war eine relativ kurze Zeit bei Netcloud, von 2013 bis 2016 als Account Manger Cloud Solutions und Health Care bei Econis, und zuvor zehn Jahre lang bei Tech Data tätig. Er soll insbesondere die Märkte Government und Industrie sowie natürlich Health Care bearbeiten, teilt Achermann mit.
Gleich drei Top-Kader verlassen Cisco
Scott Brown, Cisco Senior Vice President of Global Virtual Sales und Customer Success, verlässt das Unternehmen nach 22 Jahren. Der zweite Abgang ist Joe Cozzolino, bis vor kurzem Senior Vice President von Ciscos Services-Abteilung mit zwölf Milliarden Umsatz. Er war 2013 zum Netzwerkriesen gestossen. Erst am 19. August war bekannt geworden, dass Wendy Bahr, die weltweite Channel-Chefin Cisco nach 18 Jahren verlässt.
BIT-Auftrag: Drei Abbrüche und zwei Zuschläge an Swisscom
Im September schrieb das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) in einem selektiven Verfahren Dienstleistungen für neue Zugangssysteme der Bundesverwaltung bis Ende 2032 aus. Nun wurden Zuschläge über insgesamt rund 84 Millionen Franken für zwei der fünf Lose erteilt, die übrigen wurden abgebrochen: Keiner der Bewerber erfüllte alle formulierten Anforderungen für die drei Lose, so das BIT.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022