Die Channel-Woche:

20. September 2019, 15:30
  • channel
  • channel-woche
  • bkw
  • swisspro
  • lenovo
image

Lenovo will Anzahl der Partner verdoppeln, Game-Designer treffen auf die Industrie und aus T-Systems-Züger wird ein "Zoogler".

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche 38 für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.
BKW übernimmt Swisspro
Der Berner Energiekonzern BKW übernimmt die auf ICT, Gebäudeautomation und Elektroinstallation spezialisierte Zürcher Swisspro Gruppe. Durch die Übernahme soll laut Suzanne Thoma, der Chefin der BKW Gruppe, ein "schweizweit führender Anbieter von Gesamtlösungen in der Elektrotechnik, ICT und Gebäudeinformatik" entstehen. Zum vorgesehenen Kaufpreis äusserten sich die beiden Unternehmen nicht. Die Transaktion soll vollzogen werden, sobald die Weko ihre Zustimmung gibt.
New Business: Wenn Game Designer auf die Industrie treffen
Das Zürcher Jungunternehmen Side Effects widmet sich der Visualisierung von 3D-Daten. "Wir kommen aus dem Game Design und fragen zuerst, was macht dem User Spass zu bedienen?", erklärt Firmengründer und CEO René Krebs. Die Kunden des Startups sind in der Maschinenindustrie zuhause. Es handle sich um traditionelle Firmen, teilweise auch mit einer "digitalen Staubschicht versehen". Wie das Startup den Firmen helfen will, diese Staubschicht loszuwerden, erklärt der CEO im Gespräch mit inside-channels.ch.
T-Systems Schweiz: GL-Mitglied wird ein Zoogler
Stefan Züger, Vice President Sales, verlässt T-Systems Schweiz. Ab November 2017 war er beim IT-Dienstleister für den Bereich Sales verantwortlich und als Chief Digital Officer Mitglied der Geschäftsleitung. Die Suche nach einem Nachfolger wurde bei T-Systems in die Wege geleitet. Ab Dezember wird Züger bei Google Cloud die Rolle eines "Customer Engineering Managers" für die Schweiz und Österreich bekleiden, wie er auf unsere Anfrage sagt.
Lenovo will Anzahl der hiesigen Partner verdoppeln
Arnold Marty, seit März an der Spitze von Lenovo Schweiz, erläuterte diese Woche den Ausbau des hiesigen Partner-Geschäfts. Das Lenovo-Channel-Team soll ausgebaut werden. "Wir wollen uns vermehrt um die Partner kümmern, dabei gibt es keine Kompromisse", so Lenovos Schweiz-Chef. Konkret will er in 18 bis 24 Monaten die Anzahl der Partner in der Schweiz verdoppeln und zugleich die bestehenden Partnerschaften vertiefen, wie Marty uns verriet. Ausserdem solle das Partnergeschäft bereinigt werden und die Service- und die Produkte-Partner-Welt zusammenwachsen.
EY-Chef Marcel Stalder übernimmt bei Chain IQ
Der Schweizer Beschaffungsspezialist Chain IQ hat Marcel Stalder zum neuen CEO ernannt. Der ehemalige EY-Schweiz-Chef Stalder folgt auf Urs Dogwiler, der das Unternehmen Ende Oktober verlässt. Anfang 2019 ist das Aufsichtsgremium und Dogwiler im Rahmen einer jährlichen Prüfung zur Übereinkunft gekommen, dass mit dem Erreichen der vereinbarten Ziele für beide Seiten der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um mit Chain IQ die nächste Phase einzuleiten. Diese Aufgaben solle nun Stalder übernehmen, den man als "hochmotivierte, charismatische und zielorientierte Führungspersönlichkeit mit einem sehr analytischen, strukturierten Ansatz und starker Durchsetzungskraft" bei Chain IQ begrüsst.
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022