Die Channel-Woche 28

10. Juli 2020, 15:30
  • channel-woche
  • rückblick
image

Eine Massenentlassung, schlechte Noten für Skype, Zoom und Teams sowie der Logistik-Chef der Post sorgten diese Woche für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.

Der COO von Digitec Galaxus geht

Johannes Cramer, COO von Digitec Galaxus, verlässt das Unternehmen und wechselt auf Anfang 2021 zur Schweizerischen Post. Dort übernimmt er die Leitung des neuen Geschäftsbereichs Logistik-Services. Bei Digitec Galaxus trägt Cramer die Verantwortung für 5 Bereiche mit mehr als 1000 Mitarbeitenden. Durch seine Erfahrung beim Onlinehändler, der in den vergangenen Jahren rasant gewachsen sei, kenne er die Zukunfts- und Wachstumsfelder sowie die Perspektive und Bedürfnisse der Kunden der Schweizerischen Post bestens, so sein künftiger Arbeitgeber.

Avectris hat Logicare übernommen

Rückwirkend zum 1. Januar 2020 hat der IT-Dienstleister Avectris den im Gesundheitsbereich aktiven Anbieter Logicare übernommen. Damit holt sich der Dienstleister branchenspezifische Kompetenz im Applikationsumfeld ins Haus. Der Gesundheitsbereich gehört laut den Angaben zu einem strategischen Wachstumsbereich von Avectris. Das bisherige Logicare-Management sowie sämtliche rund 80 Mitarbeitenden bleiben weiterhin für Avectris tätig. Der Logicare-Standort in Dübendorf bleibt ebenso bestehen, allerdings verschwindet der Name. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Matrix42 kauft in den USA zu

Der auch in der Schweiz präsente deutsche Workplace-Spezialist Matrix42 gibt die Übernahme von Firescope bekannt. Dabei handelt es sich um einen amerikanischen Anbieter von Asset-Intelligence- und IT-Service-Management-Lösungen (ITSM). "In den letzten Quartalen konnten wir die Firescope-Technologie als Teil unserer Partnerschaft bereits erfolgreich mit unserer Software integrieren", sagt Oliver Bendig, CEO bei Matrix42. Das Unternehmen vergrössert seine Präsenz im nordamerikanischen Markt mit der Übernahme deutlich und will den Kundenstamm zügig weiter ausbauen.

Crypto International entlässt praktisch alle Angestellten

Die Crypto International AG aus dem zugerischen Steinhausen hat vergangene Woche eine Massenentlassung angemeldet. Über 80 Arbeitsplätze in der Schweiz sollen abgebaut werden. Der Leiter des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zug, Bernhard Neidhart, bestätigte entsprechende Medienberichte. Das Amt sei über die Eröffnung der Konsultationsphase aufgrund einer möglichen Massenentlassung informiert worden, sagte Neidhart. Zu Einzelheiten äusserte er sich nicht. Verwaltungspräsident Andreas Linde sagte der 'NZZ', dass die fehlende Ausfuhrbewilligung den Betrieb praktisch zum Stillstand gebracht habe. Vom Abbau betroffen sind vorwiegend Spezialisten im Bereich Cyber Security.

Datenschützer lassen Skype, Zoom und Teams durchfallen

Der Berliner Datenschutz hat Anbieter für Videokonferenzsysteme unter die Lupe genommen. Untersucht wurden die Dokumente für die Auftragsverarbeitung, nicht aber die technischen Aspekte. Das Fazit der Kurzprüfung: Microsoft Teams, Skype, Zoom, Google Meet, GoToMeeting, Blizz und Cisco Webex haben eine rote Ampel verpasst bekommen. "Bei rot markierten Anbietern liegen Mängel vor, die eine rechtskonforme Nutzung des Dienstes ausschliessen und deren Beseitigung vermutlich wesentliche Anpassungen der Geschäftsabläufe und/oder der Technik erfordern", heisst es in einer Erklärung der Behörde.

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022 1
image

IT-Woche: Ein Zmittag mit Folgen

Wann AWS in der Schweiz startet, ist nicht bekannt. Wo sie starten, hingegen schon.

publiziert am 16.9.2022
image

IT-Woche: Fachmangellage

Diese Woche stand im Zeichen des Fachkräftemangels. Ausserdem wurde ein Geheimnis gelüftet.

publiziert am 9.9.2022
image

IT-Woche: Änderung im Menüplan

Die Saure-Gurken-Zeit ist vorbei, ab sofort gibts wieder schmackhaftere Häppchen.

publiziert am 2.9.2022